Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPF-Angebot peDOCS unter den besten fünf Open-Access-Repositorien

Das jährlich vom Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt Universität zu Berlin herausgegebene „Open Access Repository Ranking“ (OARR) listet peDOCS in seiner aktuellen Auswertung für 2015 auf dem vierten Platz von insgesamt 181 bewerteten Repositorien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Open-Access-Repositorien bieten freien Zugang zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen. Mit dem Ranking verfolgt das Institut das Ziel, dass sich Betreiber von Repositorien an besonders gelungenen Umsetzungen orientieren und die eigenen Angebote verbessern können. Für das Ranking verwenden die Forscherinnen und Forscher einen umfangreichen Katalog von Kriterien, die in übergreifenden Kategorien wie Nutzerfreundlichkeit, Zusatzfunktionen und Güte der Metadaten zusammengefasst werden. Im Blickpunkt steht vor allem die Servicequalität.

Das DIPF-Angebot peDOCS bündelt elektronische Volltexte der Bildungsforschung und Erziehungswissenschaft und stellt diese kostenfrei zur Verfügung. Darüber hinaus realisiert peDOCS in Zusammenarbeit mit der Deutschen Nationalbibliothek die Langzeitarchivierung der eingestellten Texte. Im OARR war das DIPF-Repositorium bereits im Vorjahr in der Spitzengruppe gelandet – auf dem zweiten Platz von 152 bewerteten Angeboten.

Mehr Details zu peDOCS erfährt man auch in der nächsten Ausgabe des Institutsmagazins DIPF informiert, die Anfang Oktober erscheint.

zuletzt verändert: 10.09.2015