Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPF in den Medien

„Das erhöht die Kosten“

Brandenburg hat vor wenigen Jahren beschlossen, die Mittel für Privatschulen zu kürzen – was nun durch eine Gerichtsentscheidung bestätigt wurde. Professor Dr. Manfred Weiß, assoziierter Wissenschaftler des DIPF, erläutert in einem Beitrag der Süddeutschen Zeitung die Hintergründe für die Kürzungen.

So weist Bildungsforscher Manfred Weiß darauf hin, dass demografisch bedingt und aufgrund der Konkurrenz durch die Privatschulen die Schülerzahlen in Brandenburg gesunken seien und das Land dadurch gezwungen sei, „eine flexiblere Schulpolitik zu fahren und auch kleinere staatliche Schulen aufrechtzuerhalten“. Das habe die Kosten erhöht.

Der Artikel skizziert die Folgen der Mittelkürzungen für die Privatschulen in Brandenburg  und erläutert die Entwicklungen in diesem Bereich in anderen ostdeutschen Bundesländen.

Der Beitrag in der Süddeutschen Zeitung

zuletzt verändert: 24.02.2015