Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPF in den Medien

Was macht Langeweile mit uns?

Motivationsforscher Dr. Thomas Martens erklärt in der ZDF-Sendung "pur +", welche Folgen eintönige Arbeiten auf den Gemütszustand des Menschen haben können.

Es geht um Langeweile und es ist doch spannend. Im Februar war ein Team des DIPF um Motivationsforscher Dr. Thomas Martens für die Kindersendung pur+ (läuft im ZDF und auf KIKA) im Einsatz. Eric Mayer, Moderator der Sendung und selbsternannter “Stuntman des Wissens”, erforscht wöchentlich Phänomene dieser Welt. Zwei Tage, jeweils sechs Stunden lang, musste Eric in der Sendung Wäscheklammern nach Form, Farbe und Material sortieren. Warum Eric diese langweilige Aufgabe als “härtesten Job der Welt” empfunden hat, erklärt Martens in der Sendung  und außerdem, welche Folgen Langeweile auf Dauer haben kann: "Gefährlich ist, wenn man aus der Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit nicht mehr herausfindet", so Martens. Gemessen wurden Erics Stimmungen übrigens mit einer App, die vom Projekt FLUX entwickelt wurde.

Die ganze "pur+"-Sendung "Eric kassiert die Handys ein" zum Thema Langeweile. Der "härteste Job der Welt" beginnt ab Minute 10:35.

zuletzt verändert: 14.04.2015