Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPF in den Medien

„Wenig verbindliche Vorgaben für Ganztagsschulen“

Ein aktueller Artikel der ZEIT beschäftigt sich mit dem Ausbau der Ganztagsschulen in Deutschland und nimmt dabei vor allem die Qualität der Angebote in den Blick. Dazu hat die Journalistin auch mit Professorin Dr. Natalie Fischer von der Universität Kassel, assoziierte Wissenschaftlerin des DIPF und Mitglied des Forschungskonsortiums der vom DIPF koordinierten Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG), gesprochen.

Befragt nach den Standards für Ganztagsschulen erläutert Natalie Fischer: „Es gibt in den wenigsten Bundesländern verbindliche Vorgaben, wer den Ganztag wie gestalten soll.“ Auch wird in dem Artikel darauf verwiesen, dass die Arbeiten an StEG ergeben haben, dass je nach Schulform 30 bis 45 Prozent der Schulleiter über fehlende Ressourcen und Schwierigkeiten, geeignetes Personal zu finden, klagen.

Weitere Einschätzungen von Expertinnen und Experten sowie konkrete Beispiele aus der Praxis, die zeigen, dass sich die Qualität der Ganztagsschulangebote noch sehr heterogen gestaltet, finden sich in dem online verfügbaren Gesamtartikel.

zuletzt verändert: 24.07.2015