Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Veranstaltungen

Bildungspolitisches Forum – Migration und Integration: Wie können Potenziale entwickelt werden?

Berlin, 5. Oktober. Jedes Jahr lädt der vom DIPF koordinierte Leibniz-Forschungsverbund Bildungspotenziale (LERN) zu seinem Bildungspolitischen Forum ein, um mit politischen Entscheidungsträgern sowie weiteren gesellschaftlichen Akteuren Herausforderungen im Bildungswesen zu diskutieren, zu deren Bewältigung empirisches Forschungswissen beitragen kann. Das diesjährige Forum widmet sich Migration und Integration.

Thematisch eingeleitet wird die Veranstaltung von Professor Dr. Kai Maaz (DIPF), der eine Einführung in die Ergebnisse des neuesten nationalen Bildungsberichts gibt. Der Bericht hat sich in seinem Schwerpunktkapitel auf Basis aktueller Daten aus der amtlichen Statistik und großer Bildungsstudien mit Bildung und Migration befasst und zu diesem Thema auch eine Bilanz für das vergangene Jahrzehnt gezogen. Im Anschluss widmet sich Professor Dr. Hartmut Esser (Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung – MZES) in einer Keynote den Bildungsungleichheiten von Kindern mit Migrationshintergrund und geht der Frage nach, was man dagegen tun kann.

Am Nachmittag folgen vier parallele Workshops mit Expertinnen und Experten aus Forschung, Praxis und Administration:

  1. Frühe Bildung: Förderprogramme für Kindertageseinrichtungen mit Kindern mit Migrationshintergrund und geflüchtete Kinder
  2. Schulische Bildung: Die Bedeutung der deutschen Sprache und der Mehrsprachigkeit in der Schule
  3. Berufliche Bildung: Anerkennung von beruflichen Kompetenzen und Umgang mit Seiteneinsteigerinnen und -einsteigern sowie geflüchteten Jugendlichen in der beruflichen Ausbildung
  4. Erwachsenen- und Hochschulbildung: Angebote, Bedarf und Nutzung für bzw. von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und mit Fluchterfahrung

Den Abschluss der Veranstaltung bildet eine Podiumsrunde, die mit einer weiter gefassten Perspektive diskutiert, wie im Bereich der Migration und Integration Potenziale bestmöglich entwickelt werden können. Teilnehmende sind:

  • Dr. Michael Voges (Staatsrat der Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburg)
  • Professor Dr. Hartmut Esser (MZES)
  • Professorin Dr. Claudia Diehl (Universität Konstanz und Mitglied im Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration)

Durch die Veranstaltung führt Dr. Christine Burtscheidt, die Leiterin der Kommunikation der Leibniz-Gemeinschaft. Konzipiert wurde das diesjährige Forum von Professor. Dr. Kai Maaz (DIPF).

Ort

Vertretung des Freistaates Bayern beim Bund
Bayerische Staatskanzlei
Behrenstraße 21/22
10117 Berlin

Teilnahme

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist aber erforderlich. Gehen mehr Anmeldungen ein, als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet der Zeitpunkt der Anmeldung. Die Angemeldeten landen in diesem Fall automatisch auf der Warteliste und werden unterrichtet, sobald ein Platz frei wird.

Programm

Detaillierte Übersicht

Kontakt

leibniz-bildungspotenziale@dipf.de

Presse

Über den Besuch der Veranstaltung hinaus besteht die Möglichkeit, dort gezielte Gespräche und Interviews mit Vertreterinnen und Vertretern des Forschungsverbundes zum Thema der Gesamtveranstaltung und zu den auf die Bildungsbereiche  bezogenen Einzelthemen der Workshops zu verabreden. Folgende Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner stehen zur Verfügung:

Bei Interesse können Sie sich vorab an Philip Stirm wenden (stirm@dipf.de, 069-24708-123).

zuletzt verändert: 26.08.2016