Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Veranstaltungen

Frankfurter Forum 2012

Am 8. März findet von 10.00 bis 16.00 Uhr das Frankfurter Forum an der Goethe-Universität Frankfurt zum Thema „Arbeitsgedächtnisdiagnostik“ statt.

Das Frankfurter Forum ist eine Veranstaltung der Herausgeber der Reihe „Hogrefe Schultests“ in Zusammenarbeit mit der Goethe-Lehreakademie der Universität Frankfurt, dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und der Gesellschaft zur Förderung der Pädagogischen Forschung (GFPF) mit dem Ziel, die pädagogische Praxis mit den Möglichkeiten der aktuellen Forschung vertraut zu machen.

Programm

Spezifische Funktionsstörungen im Arbeitsgedächtnis führen zu Lernschwierigkeiten und Lernbeeinträchtigungen. Die Diagnostik von Arbeitsgedächtnisfunktionen hat deshalb im schulischen Kontext einen hohen Stellenwert. Das zweite Frankfurter Forum greift diese Thematik auf.

In der Veranstaltung berichten führende Expertinnen und Experten über neuere Forschungsbefunde zur Rolle des Arbeitsgedächtnisses für schulisches Lernen und stellen Möglichkeiten zur Individualdiagnostik von Arbeitsgedächtnisfunktionen vor.

Das Programm sieht am Vormittag zwei Vorträge über dieses diagnostische Instrument und die Bedeutung des Arbeitsgedächtnisses vor. Am Nachmittag finden ein Workshop in kleineren Gruppen und eine Podiumsdiskussion mit renommierten Referentinnen und Referenten statt.

Referenten

Prof. Dr. M. Hasselhorn (DIPF), Prof. Dr. C. Mähler (Hildesheim), Prof. Dr. W. Schneider (Würzburg), Prof. Dr. G. Schulte-Körne (München)

Ort

Goethe-Universität Frankfurt am Main, Campus Westend, Casino-Gebäude, Festsaal 823 (EG).

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung ist beim Institut für Qualitätsentwicklung (IQ) für die Fortbildungsdauer von 1 Tag akkreditiert worden.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt  über den Hogrefe Verlag, per Fax, per Post oder per Mail mit dem Anmeldeformular anmelden bis 17. Februar 2012 (Anmeldefrist). 

Programm Frankfurter Forum 2012