Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Veranstaltungen

GEBF-Tagung 2014 - Die Perspektiven verbinden

Frankfurt. 3. bis 5. März 2014. Beiträge von DIPF-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bei der 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF)

Die GEBF-Tagung 2014 steht unter dem Motto "Die Perspektiven verbinden". Die Goethe-Universität in Frankfurt am Main und das DIPF laden vom 03. bis zum 05. März 2014 alle in der empirischen Bildungsforschung tätigen Wissenschaftler(innen) dazu ein, das Forum der GEBF als einen Raum zum Austausch der Disziplinen zu nutzen und ihre Forschungsergebnisse einem breit orientierten Fachpublikum zu präsentieren und gemeinsam zu diskutieren. Mit Bezug auf das Tagungsthema prägen Beiträge und Symposien aus der Bildungsökonomie, der Erziehungswissenschaft, den Didaktiken, der Psychologie und der Soziologie, bei denen diese unterschiedlichen Perspektiven der Bildungsforschung kombiniert und integriert werden, das Programm. 

Die Tagung wird ergänzt durch eine Nachwuchstagung, die am 02.03.2014 unter dem gleichen Motto wie die GEBF-Tagung stattfinden wird. Sie bietet Doktorand(inn)en aller an der Bildungsforschung beteiligten Disziplinen die Möglichkeit, ihre Dissertationsvorhaben in einer kleineren Experten- und Peergruppe ausführlich zu diskutieren.

Die erste GEBF-Tagung fand 2013 zum Thema "Bildungsverläufe über die Lebensspanne" in Kiel statt. 

Zum aktuellen Tagungsprogramm auf der Tagungs-Webseite der GEBF 2014.

Die Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) ist eine Vereinigung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die in Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Empirischen Bildungsforschung aktiv sind. Sie hat es sich zum Ziel gemacht, Forschung in diesem Bereich zu fördern sowie auf die Verbreitung ihrer wissenschaftlichen Ergebnisse hinzuarbeiten. Die GEBF will die Zusammenarbeit der Disziplinen stärken, die mit empirischen Methoden zu Bildungsfragen forschen.

Beiträge von DIPF-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern

Montag, 3. März

Symposien

11.15 - 13 Uhr, Raum IG311
Symposium: Determinanten der Kompetenzentwicklung von Personen mit Zuwanderungshintergrund: Perspektiven der Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie
Chair: Dominique Rauch

Vortrag: Effekte traditioneller Geschlechterrollenorientierung von Jugendlichen und Eltern mit und ohne Zuwanderungshintergrund auf Lesekompetenz Analysen von Daten aus der PISA-2009-Erhebung
Dominique Rauch

11.15 - 13 Uhr, Raum: Casino Festsaal I (Cas823)
Symposium: Kompetenzveränderung im Längsschnitt
Chair: Juliane Grünkorn, Eckhard Klieme u.a.

Vortrag: Förderung der Bewertungskompetenz bei Schülerinnen und Schülern im Biologieunterricht durch zusätzliche metakognitive Strukturierungshilfen - Ein Beispiel für Veränderungsmessung
Marcus Hasselhorn u.a.

11.15 - 13 Uhr, Raum: PEG1.G191
Vortrag: Mehrdimensionale Modelle der Item-Response Theorie zur Abbildung nicht-kompensatorischer mathematischer Antwortprozesse
Janine Buchholz, Johannes Hartig

17.30 - 18.30 Uhr, Raum: Cas823 (Casino Festsaal I)
Vortrag: Formatives Assessment im mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterricht
Katrin Rakoczy, Birgit Harks

17.30 - 18 Uhr, Raum: Cas823 (Casino Festsaal I)
Vortrag: Formatives Assessment beim forschenden Lernen in den Naturwissenschaften und in Technik - Ergebnisse einer Literaturrecherche
Mathias Ropohl u.a.

17.30 - 18 Uhr, Raum: Cas823 (Casino Festsaal I)
Vortrag: Formatives Assessment im Mathematikunterricht: Effekte auf die Wahrnehmung und Interesse von Lernenden
Katrin Rakoczy, Eckhard Klieme, Birgit Harks

Einzelbeiträge

15.15 - 17 Uhr, Raum: PEG.G102
Besonderheiten der Beratung von Eltern mit Migrationshintergrund im Schulalltag
Marlis Abrie-Kuhn, Sanna-Kristina Djakovic, Martin Kerwer u.a.

15.15 - 17 Uhr, Raum: PEG1.G131
Ich kann nicht - ich will nicht: Kognitive und motivational-/affektive Faktoren im Umgang mit Computern bei Jungen und Mädchen
Gabriela Christoph, Frank Goldhammer, Johannes Zylka, Johannes Hartig

Poster

17.30 - 18.30 Uhr, Raum: Cas823 (Casino Festsaal I)
Automatische Auswertung offener, natürlichsprachlicher Antworten in PISA-Testaufgaben
Frank Goldhammer u.a.

17.30 - 18.30 Uhr, Raum: Casino Foyer
Soziale Unterstützung in der Promotionsphase - Analyse von Netzwerkkarten
Martina Kenk

17.30-18.30 Uhr, Raum: Cas823 (Casino Festsaal I)
Handlungsorientierte Erfassung emotionsbezogener Pflegekompetenzen
Roman Kaspar, Johannes Hartig

17.30 - 18.30 Uhr, Raum: Cas823 (Casino Festsaal I)
Formatives Assessment im mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterricht
Katrin Rakoczy, Birgit Harks

17.30-18.30 Uhr, Raum: Cas823 (Casino Festsaal I)
Kognitive Ressourcen beim Problemlösen: Strategische Allokation und Automatisierung
Annette Stelter, Johannes Naumann, Frank Goldhammer, Heiko Rölke

17.30-18.30 Uhr, Raum: Cas823 (Casino Festsaal I)
Reanalysen der Gesamtschulstudien von Fend zur Schul- und Unterrichtsqualität
Julia Dohrmann, Tobias Feldhoff, Eckhard Klieme


Dienstag, 4. März

Symposien

16.30 - 18 Uhr, Raum: PEG1.G168
Symposium: Der Einfluss von schulstrukturellen Rahmenbedingungen auf schulische Leistungen und die psychosoziale Entwicklung
Chair: Marko Neumann, Kai Maaz

16.30 - 18 Uhr, Raum: PEG1.G191
Symposium: Soziale Disparitäten in der frühkindlichen Bildung und Erziehung in England und Deutschland - ein interdisziplinäres Bild
Chair: Susanne Kuger

Vortrag: Zugang zu und Effekte Kindergartenqualität: Die Bedeutung des sozialen Hintergrundes
Susanne Kuger u.a.

Vortrag: Wechselwirkungen vorschulischer Erfahrungen in Kindergarten und Familie und ihre Bedeutung für das Lesen im Grundschulalter
Susanne Kuger u.a.

14.15 - 16 Uhr, Raum: Cas823, Casino Festsaal I
Vortrag: PISA 2012 - Aktuelle Perspektiven zur fünften Erhebungsrunde
Nina Jude u.a.

14.15 - 16 Uhr, Raum: Cas823, Casino Festsaal
Vortrag: Lassen sich Unterschiede zwischen papier- und computerbasiert gemessener Pisa-Lesekompetenz durch Log- und Prozessdaten erklären?
Ulf Kröhne, Frank Goldhammer, Carolin Hahnel

16.30 - 18 Uhr, Raum: PEG1.G168
Vortrag: Der Einfluss des Übergangs in differenzielle Lernumwelten auf das allgemeine und schulische Wohlbefinden bei Kindern
Henrike Knoppock, Michael Becker, Marko Neumann, Kai Maaz

16.30 - 18 Uhr, Raum: PEG1.G168
Vortrag: Effekte verschiedener Lernformen der Leistungsgruppierung auf das akademische Selbstkonzept: Ein internationaler Vergleich
Hanna Dumont

Einzelbeiträge

10.15-12 Uhr, Raum: PEG1.G102
Effekte der Bearbeitungszeit auf die Lösungswahrscheinlichkeit unter Berücksichtigung moderierender Einflüsse auf Personen- und Itemebene
Frank Goldhammer, Johannes Neumann

10.15-12 Uhr, Raum: PEG1.G150
Die Erfassung des Unterrichts aus Schülersicht: Erste Ergebnisse einer Systematisierung nationaler Fragebogeninstrumente
Eckhard Klieme u.a.

14.15-16 Uhr, Raum: PEG1.G092
Feinfühlige Interaktionsgestaltung und Gestaltung von Lernumgebung in der frühen Kindheit
Katharina Wolf, Marlis Abrie-Kuhn u.a.

14.15-16 Uhr, Raum: PEG1.G131
Der Einfluss des Explorationsverhaltens auf die Stabilität zentraler Indikatoren zur Erklärung sozialer Ungleichheit am Hochschulübergang
Kai Maaz u.a.


Mittwoch, 5. März

Symposien

9 - 10.45 Uhr, Raum: PEG1.G131
Symposium: Computerbasiertes Assessment (CBA) im Klassenraum
Chair: Frank, Goldhammer, Birgit Harks

9 - 10.45 Uhr, Raum: Cas823, Casino Festsaal I
Symposium: Entwicklungsrisiken und individuelle Förderung im Elementar- und Primarbereich
Chair: Marcus Hasselhorn, Ulrike Hartmann, Andreas Gold

Vortrag: Institutionelle Rahmenbedingungen an der Schnittstelle Einschulung - vermindert die Eingangsstufe ethnische Bildungsgleichheit?
Julia Tuppat

Vortrag: Interaktion zwischen Formativem Assessment und Unterrichtsqualität in der Grundschule
Jasmin Decristan, Eckhard Klieme, Lena Hondrich

11.15 - 13 Uhr, Raum: IG251
Symposium: Motivation für das Studieren: Theorie - Messung - Intervention
Chair: Thomas Martens u.a.

Vortrag: Zur theoretischen Fundierung der motivationalen Regulation: das Integrierte Lern- und Handlungsmodell
Thomas Martens

Vortrag: Die Workload im Bachelor und andere Prädiktoren für Studienerfolg
Thomas Martens u.a.

15.15 - 17 Uhr, Raum: Cas823, Casino Festsaal I
Symposium: Bildungspotenziale: Investitionen und Erträge im Lebenslauf
Chair: Karin Zimmer, Marcus Hasselhorn

15:15 - 17:00 Uhr, Raum: 0.251, IG-Farben-Haus
Symposium: Wirken und Wirksamkeit der Schulleitung
Chairs: Julia Warwas (Otto-Friedrich-Universität Bamberg), Jochen Wissinger (Justus-Liebig-Universität Gießen), Stefan Brauckmann

Vortrag: Entwicklung eines Instruments zur Erfassung von Schulleitungshandeln in Folge zentraler Lernstandsergebnisse
Tanja Graf, Freie Universität Berlin; Barbara Muslic, Freie Universität Berlin; Harm Kuper, Freie Universität Berlin; Stefan Brauckmann

Einzelbeiträge

9 - 10.45 Uhr, Raum: IG0.254
Rumination und negativer Affekt bei Grundschulkindern
Anja Leonhardt, Judith Dirk, Florian Schmiedek u.a.

9 - 10.45 Uhr, Raum: IG251
Ein längsschnittlicher erklärenderMehrebenen-IRT Ansatz zur Modellierung von Instruktionssensitivität
Alexander Neumann, Jan Hochweber, Johannes Hartig

11.15-13 Uhr, Raum: PEG1.G092
Welche Kinder werden von ihren Lehrkräften für Enrichment-Programme für begabte und hochbegabte Kinder nominiert? Eine Multilevelanalyse
Marcus Hasselhorn u.a.

11.15-13 Uhr, Raum: PEG1.G102
Lassen sich Unterschiede in der Unterrichtsqualität und in den Lesekompetenzen und der Lesefreude von Schülerinnen und Schülern durch Unterschiede in der Lehrerkooperation erklären?
Brigitte Steinert, Jan Hochweber, Eckhard Klieme

zuletzt verändert: 25.02.2014
GEBF-Tagung 2014

Mehr Infos zur GEBF-Tagung auf #Hashtag Bildung