Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Projekte

Entwicklung eines Kompetenzmodells zur geographischen Systemkompetenz

Die Zielsetzung des Projekts besteht in der empirischen Fundierung eines normativ-bildungstheoretischen Struktur- und Stufenmodells zur Systemkompetenz im Geographieunterricht für den Mittleren Schulabschluss. Mit auf diesem Modell basierenden, eigens entwickelten Testaufgaben soll eine kriterienorientierte schulische und individuelle Diagnostik ermöglicht werden.

Projektbeschreibung

Erste Hauptzielsetzung des geplanten Projekts besteht in der empirischen Fundierung eines Kompetenzstruktur- und -stufenmodells zur Systemkompetenz im Geographieunterricht. Als zweite Zielsetzung soll die am Modell orientierte Entwicklung von Testaufgaben eine modellbasierte, kriterienorientierte Diagnostik geographischer Systemkompetenz in schulischen Kontexten ermöglichen.

Zentrale Fragestellungen

  • Aufgabenerprobung: Inwieweit sind neu entwickelte Testaufgaben zur Erfassung geographischer Systemkompetenz geeignet? (Überprüfung durch Expertenurteile und Cognitive Labs)
  • Lassen sich die Strukturen der mit den neu entwickelten Aufgaben erfassten Kompetenzen angemessen durch die Dimensionen und Niveaus im angenommenen Modell geographischer Systemkompetenz beschreiben? (Prüfung durch mehrdimensionale IRT-Skalierungen und Vorhersage der Itemschwierigkeiten)
  • Inwieweit hängen die erfassten Systemkompetenzen mit Schulnoten und weiteren Schülervariablen zusammen? (Untersuchung über latente Regressionsmodelle)

Methodisches Vorgehen

Modellbasierte Konstruktion von standardisierten Testaufgaben, Auswertung mit Modellen der Item-Response-Theorie

Internationale Bezüge

Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz

Finanzierung

Deutsche Forschungsgemeinschaft, Schweizer Nationalfonds

Kooperationen

Prof. Dr. Rainer Uphues (Ansprechpartner), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Didaktik der Geographie, Prof. Dr. Armin Rempfler, Pädagogische Hochschule Zentralschweiz, Luzern, Institut für Lehren und Lernen,

Projektleitung

Johannes Hartig

Projektteam

Janine Buchholz

Projektdaten

Status:
Abgeschlossene Projekte
Laufzeit:
2011-2014
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Forschungsthema: Educational Measurement
Abteilung: Bildungsqualität und Evaluation
Kontakt: Johannes Hartig
zuletzt verändert: 26.10.2016