Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Projekte

Entwicklung eines Leistungstests zur Erfassung von Schülerkompetenzen im Bereich Wirtschaft-Arbeit-Technik-Berufsorientierung

Die Vermittlung grundlegender Kenntnisse im Bereich der ökonomischen und technischen Bildung sowie berufsvorbereitender und berufsorientierender Kompetenzen findet in zunehmendem Maße Eingang in die schulischen Rahmenlehrpläne der Sekundarstufe. Im Rahmen der Berliner Schulstrukturreform wurde das Unterrichtsfach Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT) an den neu geschaffenen Integrierten Sekundarschulen als Leitfach des Dualen Lernens eingeführt. Das neue Unterrichtsfach WAT ersetzt die bisherige Arbeitslehre und ist für alle Schülerinnen und Schüler der Integrierten Sekundarschulen verpflichtendes Unterrichtsfach.

Projektbeschreibung

Im Rahmen der BERLIN-Studie, die die aktuellen Veränderungen im Berliner Sekundarschulwesen wissenschaftlich begleitet, werden unter anderem die im Bereich WATB erworbenen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler im alten und neuen System vergleichend gegenübergestellt. Da nicht auf bereits vorhandene Testinstrumente zurückgegriffen werden konnte, wurde ein neuer Leistungstest entwickelt, der die Schülerkompetenzen in den Bereichen Wirtschaft-Arbeit-Technik-Berufsorientierung am Ende der Sekundarstufe I abbilden soll. Die Entwicklung der Testaufgaben erfolgte in erster Linie durch WAT-Lehrkräfte aus Berlin. Die curriculare Grundlage für die Testentwicklung waren die Rahmenlehrpläne für das Fach WAT sowie dessen Vorläuferfach Arbeitslehre. Die Testaufgaben wurden in einer Pilotierungsstudie auf ihre psychometrische Qualität hin untersucht. Eine überarbeitete Testversion kam bereits in der Haupterhebung der BERLIN-Studie in Jahrgangsstufe 10 zum Einsatz. Gegenwärtig erfolgt eine Kompetenzstufensetzung, um die erreichten Kompetenzwerte der Schülerinnen und Schüler in Anlehnung an PISA und die nationalen Bildungsstandards einer inhaltlichen, kriteriumsorientierten Interpretation zugänglich zu machen.

Kooperationen

 Die Entwicklung des WATB-Test erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (MPIB Berlin, Prof. Dr. Jürgen Baumert) und dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN Kiel, Prof. Dr. Olaf Köller).

Projektleitung

Projektteam

Projektdaten

Status:
Laufende Projekte
Laufzeit:
2011 - 2015
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Forschungsthema: Strukturveränderungen, Bildungsreformen und Rahmenbedingungen der Schulentwicklung
Abteilung: Struktur und Steuerung des Bildungswesens
Kontakt: Marko Neumann
zuletzt verändert: 09.02.2015