Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Projekte

Evaluation der Buddy-Landesprogramme Hessen und Niedersachsen

Das Buddy-Projekt ist ein auf Grundlage der Peer-Education entwickeltes Programm, das aktuell in Form von Landesprogrammen in mehreren Bundesländern umgesetzt wird. Ziel des Programms ist es, aus Schülerinnen und Schülern gute "Buddys" zu machen und damit sowohl die individuelle Entwicklung der Heranwachsenden als auch das schulische Miteinander zu verbessern.

Projektbeschreibung

Ziel des Projekts am DIPF ist die Analyse der Entwicklungsmöglichkeiten der beteiligten Schülerinnen und Schüler. Auf Basis eines längsschnittlichen Designs mit einer zwei Messzeitpunkte umfassenden Fragebogenstudie, in der sowohl direkt am Buddy-Projekt Beteiligte als auch nicht beteiligte Jugendliche (Kontrollgruppe) befragt werden, wird den folgenden Fragestellungen nachgegangen:

  • Wie wird das Buddy-Projekt von beteiligten Schülerinnen und Schülern („Buddys“) sowie von nicht beteiligten Jugendlichen (Kontrollgruppe) wahrgenommen?

  • Welche Entwicklungsmöglichkeiten zeigen sich durch die Mitwirkung am Buddy-Projekt?

  • Gibt es zudem Veränderungen auf Schulebene, die sowohl durch die Buddy-Jugendlichen als auch durch die Kontrollgruppe wahrgenommenen werden?

  • Lassen sich direkte Lerneffekte (auf Seiten der Buddys) von indirekten Lerneffekten (auf Seiten der Kontrollgruppe) abgrenzen?

Zudem werden ausgewählte Schulen intensiver begleitet, um die Ergebnisse der Fragebogenstudie um Fallstudien zu ergänzen.

Bisherige Ergebnisse wurden u.a. auf der Bilanztagung zum Buddy-Landesprogramm in Niedersachsen (08.07.2008) präsentiert und haben gezeigt, dass es insbesondere auf individueller Ebene (Selbstwirksamkeitserwartung, Perspektiven- und soziale Verantwortungsübernahme sowie prosoziales Verhalten) Unterschiede zwischen den Buddy-Jugendlichen und der Kontrollgruppe gibt. Detaillierte Informationen finden sich in den Skalendokumentationen (1. und 2. Messzeitpunkt Niedersachsen, 1. Messzeitpunkt Hessen) sowie in dem Zwischen- und Endbericht für Niedersachsen.

Neben den Effekten der schulischen Projektarbeit werden mit der Fragebogenstudie auch Zeitperspektiven von Jugendlichen untersucht. Hierfür gibt es eine Kooperation mit Prof. Dr. Frank C. Worrell und Dr. Zena R. Mello, die an der UC Berkeley (CA) ein Instrument zu diesem Themenkomplex entwickelt haben, welches in Zukunft international eingesetzt wird.

Publikationen

Lindner, Daniela & Buhl, Monika (2009): Das Buddy-Projekt. Soziales Lernen im Rahmen schulischer Projektarbeit. Kurzbericht. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, in press.
Buhl, Monika & Lindner, Daniela (2009): Zeitperspektive im Jugendalter. Messung, Profile und Zusammenänge mit Persönlichkeitsmerkmalen und schulischen Erleben. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, in press.

Finanzierung

Vodafone Stiftung Deutschland, Niedersächsisches Kultusministerium

Kooperationen

Prof. Dr. Harm Kuper & Andrea Goldenbaum (FU Berlin, Fachbereich Erziehungswissenschaften und Psychologie)

Weitere Informationen

www.buddy-ev.de

Projektdaten

Status:
Abgeschlossene Projekte
Laufzeit:
06/2007 – 03/2010
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Abteilung: Bildungsqualität und Evaluation
zuletzt verändert: 25.11.2013