Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Projekte

Evaluation des KfW-Studienkredits

Der KfW-Studienkredit wurde im Jahr 2006 von der KfW Bankengruppe eingeführt und dient der Finanzierung des Lebensunterhalts während des Studiums. Das Ziel der Studie ist die Bewertung der Wirksamkeit dieses Finanzierungsinstruments. Im Zentrum der Untersuchung stehen die soziale Struktur und die finanzielle Situation der Kreditnehmer sowie die Bedeutung, die dem KfW-Studienkredit im Hinblick auf die Studienfinanzierung und ein konzentriertes Absolvieren des Studiums zukommt.

Projektbeschreibung

In Ergänzung zu den bereits bestehenden Möglichkeiten der individuellen, staatlichen Förderung von Studierenden durch das BAföG wurde im Jahr 2006 von der KfW Bankengruppe der KfW-Studienkredit zur Finanzierung des Lebensunterhalts während des Studiums eingeführt. Speziell richtet sich das Angebot an jene Studierende bzw. Studierwillige, die nur einen geringen oder keinen Anspruch auf Förderung nach dem BAföG haben, deren Eltern zwar ein mittleres Einkommen erzielen, aber trotz einer insgesamt gesicherten Einkommenssituation die (vollständige) Finanzierung eines Hochschulstudiums nicht leisten können.

Der KfW-Studienkredit wird hinsichtlich der Passung des Angebots auf die so umrissene Zielgruppe und im Hinblick auf seine Wirksamkeit als Finanzierungsinstrument erstmals evaluiert. Hierzu wird eine Online-Erhebung konzipiert, mit deren Hilfe die Kreditnehmer zu ihrem Studium und ihrer finanziellen Situation befragt werden. Auf Basis dieser Befragung wird zunächst anhand des schulischen und beruflichen Bildungshintergrundes sowie der beruflichen Stellung der Eltern die soziale Struktur der KfW-Studienkreditnehmer untersucht.

Von zentralem Interesse ist die finanzielle Situation der KfW-Studienkreditnehmer während des Studiums. Diese wird analysiert, indem die individuelle Finanzierungsstruktur nach Quellen (Eltern, BAföG, eigene Erwerbstätigkeit, KfW-Studienkredit, etc.) aufgeschlüsselt und diese Quellen hinsichtlich ihrer Bedeutung bewertet werden. Schließlich sollen Aussagen zum Ausmaß der eigenen Erwerbstätigkeit und zur Dauer des Studiums getroffen werden, da dies eine Beurteilung des KfW-Studienkredits hinsichtlich seiner Wirksamkeit  als Instrument der individuellen Studienfinanzierung ermöglicht.

Neben der Auswertung dieser Befragung ist die Analyse und Darstellung der für Studienkredite relevanten, bildungsökonomischen Rahmenbedingungen ebenfalls zentraler Bestandteil der Studie. Dies umfasst sowohl jene Faktoren, die Einfluss auf das Ausmaß der Beteiligung an Hochschulbildung in Deutschland haben, als auch die öffentlichen, privaten und individuellen Ausgaben, welche die Teilnahme an einer Hochschulausbildung erst ermöglichen. In diesem Zusammenhang werden auch die gesellschaftlichen und individuellen Erträge von Hochschulbildung beschrieben, welche die grundlegenden Anreize für öffentliche Investitionen im Hochschulbereich und für die individuelle Entscheidung des Einzelnen zur Aufnahme eines Studiums darstellen.

Finanzierung

KfW Bankengruppe

Projektdaten

Status:
Abgeschlossene Projekte
Laufzeit:
2010 - 2011
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Abteilung: Struktur und Steuerung des Bildungswesens
zuletzt verändert: 25.11.2013