Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

LexPro Training – Training der mentalen Lese- und Schreibprozesse

LexPro Training – Training der mentalen Lese- und Schreibprozesse

Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Wortverarbeitung bei Kindern mit Leseschwierigkeiten mithilfe computergestützter Lesetrainings.

Projektbeschreibung

Eine schnelle visuelle Erfassung von Morphemen (Worteinheiten) ist die Grundvoraussetzung für ein effizientes Lesen. Diese Erkenntnis führte zu der Annahme, dass ein computergestütztes Trainingsprogramm, das die Zerlegung von Worten in Morpheme vornimmt, Kindern der Klassen 5 und 6 mit Leseschwierigkeiten beim Leseprozess hilft. So zeigt das Lesetrainingsprogramm Worte mit einer zeitlich begrenzten Darstellung des Wortstammes. Zum Beispiel wird bei dem Wort „gespielt“ der Wortstamm "spiel" nach kurzer Zeit durch Bindestriche ersetzt ("gespielt"->"ge-----t"). Dies bleibt solange auf dem Bildschirm sichtbar, bis das Kind das Wort erkannt hat. Durch die Art der Aufgabenstellung sollen die Kinder dazu aufgefordert werden, den Wortstamm möglichst schnell zu bearbeiten. Die Wirksamkeit des Trainingsprogramms wird mit einer Kontrollgruppe - die mit einem anderen Programm gearbeitet hat - verglichen. In einer vorangegangenen Pilotuntersuchung konnte nach dem Durchlaufen des Trainingsprogramms eine positive Wirkung auf Lese- und Schreibprozesse von hebräisch sprechenden Erwachsenen mit Legasthenie nachgewiesen werden (Bar-Kochva, 2015). Ob diese positiven Effekte auch auf deutsch sprechende Kinder mit Leseschwierigkeiten übertragbar sind, ist Teil dieser Untersuchung.

Das Projekt umfasst zwei Studien:

  • Studie 1: Kinder mit Leseschwierigkeiten und Migrationshintergrund
  • Studie 2: Kinder mit Legasthenie

Finanzierung

Studie 1

Mercator-Stiftung Logo

 

Studie 2

Minerva Stiftung der

Max-Planck-Gesellschaft-Logo

 

Ausgewählte Publikation

Bar-Kochva, I. (2015). An examination of an intervention program designed to enhance reading and spelling through the training of morphological decomposition in Hebrew word recognition. Scientific Studies of Reading, 1-10.

Weitere Informationen

Website: IDeA-Zentrum

Projektleitung

Projektdaten

Status:
Laufende Projekte
Laufzeit:
2015 - 2018
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Abteilung: Bildung und Entwicklung
Kontakt: Irit Bar-Kochva
zuletzt verändert: 22.03.2016