Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Projekte

Pedagogical and Educational Research Information Network for Europe

Ziel von PERINE war es, Hersteller von Informationsquellen zur Bildungsforschung in Europa mit Bildungsforschern zusammenzuführen, um die Nutzbarkeit und Transparenz nationaler und europäischer Informationssysteme zu verbessern.

Projektbeschreibung

Ziel von PERINE war es, Hersteller von Informationsquellen zur Bildungsforschung in Europa mit Bildungsforschern zusammenzuführen, um die Nutzbarkeit und Transparenz nationaler und europäischer Informationssysteme zu verbessern.

Die EU hat als Teil ihres 5. Rahmenprogrammes zur Förderung der Bildungsforschung in Europa das oben bezeichnete Projekt für die Dauer von drei Jahren ab 1. Dezember 2001 bis 31.12.2004 bewilligt. Ein Erweiterungsantrag wurde im März 2005 bei der EU gestellt.

Das Projekt fasst diese Aufgabe von zwei Seiten an:

  • Ein einheitlicher, multilingualer Internetzugang (Portal) zu den bisher verteilten Informationssystemen wurde mit zwei Rechercheeinstiegen aufgebaut: Suche nach Schlagwörtern, Mikrothesauri des Europäischen Thesaurus Bildungswesen; Suche nach ausgewählten Forschungsthemen (derzeit: Bildungsmanagement, E-Learning, Europäische Bürgerschaft; Kompetenzen, Lebenslanges Lernen; Lehrer (Lehrberuf); Qualitätssicherung).
  • Durch Kommunikation mit den nationalen erziehungswissenschaftlichen Fachgesellschaften und sonstigen 'research communities' wird die informationstechnische und inhaltliche Ausgestaltung des Portals optimiert und die interaktive Nutzung durch die Forscher gefördert. Dazu wurden 2002 und 2004, in Kooperation mit der DGfE, Fragebogenerhebungen zum Gebrauch des Internets bei den Bildungsforschern durchgeführt.

Das Projekt trugen acht europäische Teilnehmerinstitutionen aus England (Koordinator), Dänemark, Italien, Litauen, Österreich, Ungarn, der Schweiz und Deutschland (vertreten durch das DIPF).

Als europäisches Forum dieser infrastrukturellen Maßnahme wirkte die EERA (European Educational Research Association) und ihre jährliche Konferenz ECER (European Conference on Educational Research), die den organisatorischen Rahmen für jene 'Annual Meetings' bot, welche von zentraler Bedeutung für den kommunikativen und multiplikatorischen Auftrag des Projekts waren.

British Education Index, University of Leeds, UK;
Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (Federal Ministry for Education, Arts and Culture), Austria;
Danmarks Pædagogiske Bibliotek (National Library of Education), Denmark;
Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (German Institute for International Educational Research), Germany;
Istituto nazionale di documentazione per l'innovazione e la ricerca educativa (National Institute for Documentation of Educational Innovation and Research), Italy;
Kauno technologijos universitetas (Kaunas University of Technology Library, affiliated with the Institute of Educational Studies at Kaunas University of Technology and the Lithuanian Educational Research Association), Lithuania;
Országos Pedagógiai Könyvtir és Muzeum (Hungarian National Library of Education-National Educational Library and Museum), Hungary;
Schweizerische Koordinationsstelle für Bildungsforschung (Swiss Co-ordination Centre for Research in Education), Switzerland.

Die während des Projekts erstellte Datenbank PERINE wird mit begrenzten Mitteln weiter aktualisiert und ist über das Portal Bildung weltweit weiterhin online verfügbar.

Projektleitung

Alexander Botte

Projektdaten

Status:
Abgeschlossene Projekte
Laufzeit:
12/2001 - 12/2004
zuletzt verändert: 28.10.2016