Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Projekte

TECCI: Technologiegestützte Erfassung von Computerfertigkeiten mit dem CBA-Itembuilder

Das Projekt zielt auf die Definierung und Erfassung des Konstrukts ICT Literacy, dafür werden mit Hilfe des CBA ItemBuilders innovative Aufgabentypen erprobt.

Der kompetente, eigenverantwortliche und kritische Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologie, unter dem Begriff Information and Communication Technology Literacy (ICT Literacy) zusammengefasst, wird als zunehmend bedeutsam für die gesellschaftliche Teilhabe angesehen. Mithilfe des vom TBA entwickelten Autorenwerkzeugs CBA Item Builder werden im TECCI-ICT Literacy-Projekt innovative Aufgabentypen erprobt, die Computerumgebungen simulieren und dadurch eine validere Messung und umfangreichere Verhaltensdaten (Reaktionen, Reaktionszeiten, Ereignissequenzen) ermöglichen.

Projektbeschreibung

Informations- und Kommunikationstechnologien bieten neuartige und umfangreiche Möglichkeiten der Informationsbeschaffung und des Informationsaustausches. Aufgrund ihrer inzwischen alltäglichen Verbreitung wird der kompetente, eigenverantwortliche und kritische Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologie, der unter dem Begriff Information and Communication Technology Literacy (ICT Literacy) zusammengefasst wird, als zunehmend bedeutsam für die gesellschaftliche Teilhabe angesehen.

Aus theoretischer Sicht ist das Konstrukt ICT Literacy bisher unzureichend definiert, zudem liegen aus diagnostischer Sicht nur wenige Instrumente vor, die eine valide Erfassung ermöglichen. Daher fokussiert das Projekt auf die theoretischen und empirischen Grundlagen zweier Facetten von ICT Literacy, nämlich die Kompetenz zur Bedienung grundlegender Interaktionsfunktionen des Computers sowie die Kompetenz zur Bewertung der Glaubwürdigkeit von online-Informationen. Mithilfe des vom TBA entwickelten Autorenwerkzeugs CBA Item Builder werden innovative Aufgabentypen erprobt, die Computerumgebungen simulieren und dadurch eine validere Messung und umfangreichere Verhaltensdaten (Reaktionen, Reaktionszeiten, Ereignissequenzen) ermöglichen.

Ziele

Im Einzelnen werden folgende Zielsetzungen verfolgt und Forschungsfragestellungen auf empirischer Basis bearbeitet:

  • Konzeptualisierungen für „Basale Computerfertigkeiten“ und „Bewertung der Glaubwürdigkeit von Onlineinformationen“ sowie entsprechende Skalenentwicklung
  • Konfirmatorische Überprüfung von Dimensionalitätsannahmen zu den Skalen und schwierigkeitsbestimmenden Aufgabenmerkmalen
  • Validierung der neuen Skalen anhand von Skalen zu praktischem Computerwissen, kognitiver Grundfähigkeit, Wahrnehmungsgeschwindigkeit, basaler Lesefähigkeit, sowie selbstberichteten Angaben zur Computernutzung und weiteren Hintergrundvariablen

Methodisches Vorgehen

In einem ersten Schritt werden die theoretischen Grundlagen der beiden Facetten von ICT-Literacy geklärt und darauf aufbauend computerbasierte Messinstrumente entwickelt. Anschließend werden sie in zwei Untersuchungen in Klassen verschiedener Schulzweige erprobt, optimiert und validiert.

Finanzierung

Förderung durch das BMBF

Kooperationen

DIPF: Johannes Naumann, Ulf Kröhne

Projektleitung

Projektdaten

Status:
Abgeschlossene Projekte
Projektart: Abteilungsübergreifende Projekte
Laufzeit:
05/2009 - 04/2012
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Forschungsthema: Technology Based Assessment
Abteilungen:
Kontakt: Frank Goldhammer
zuletzt verändert: 28.09.2016

Ein Projekt des Zentrums für technologiebasiertes Assessment.

TBA Webbanner (2480x472)