Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Projekte

Weiterbildungspass mit Zertifizierung informellen Lernens

Im Zentrum dieses Projekts stand die Entwicklung, Erprobung und Evaluierung eines Weiterbildungspasses mit Zertifizierung informellen Lernens, das unter dem Namen ProfilPASS herausgegeben wurde.

Projektbeschreibung

Die pädagogische und betriebliche Praxis in der Bundesrepublik registriert schon seit Mitte der 90er-Jahre Erfassungs- und Anerkennungsdefizite von Lernprozessen, die nicht mit formalen Abschlüssen im Bildungssystem zertifiziert sind. Vor dem Hintergrund des wirtschaftlichen, technologischen und arbeitsorganisatorischen Strukturwandels wurde deutlich, dass Noten und Zeugnisse zu wenig über die wirklichen Fähigkeiten und Fertigkeiten des Individuums aussagen. Demzufolge rücken die Beschreibung dessen, was der Einzelne kann und weiß sowie die Selbststeuerung des Lebenslangen Lernens in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit beruflicher Akteure. Die Erkenntnis, dass neben formalen auch non-formale und informelle Lernprozesse sichtbar gemacht werden müssen, gewinnt in diesem Kontext zunehmend an Bedeutung. Die Entwicklung von unterschiedlichen Dokumentationsaktivitäten des Lebenslangen Lernens in Deutschland ist neben der Sicherung von Beschäftigungsfähigkeit eine daraus abgeleitete Forderung und eine Reaktion auf ein rein an formalen Abschlüssen orientiertes Berechtigungswesen. So lassen sich unter dem Begriff „Weiterbildungspass“ all jene Instrumente zusammenfassen, die unterhalb der ordnungspolitischen Ebene der Identifizierung, Erfassung und Anerkennung individueller Aktivitäten in allen Lebensbereichen und Lernkontexten dienen.

Ein Konsortium, dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Abteilung sowie des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung in Bonn (DIE) und des Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung, Hannover (IES) angehören, kamen im Rahmen einer von Bund und Ländern in Auftrag gegebenen Machbarkeitsstudie zu dem Ergebnis, dass die Einführung eines einheitlichen, bildungsbereichsübergreifenden Weiterbildungspasses möglich und empfehlenswert ist. Die Machbarkeitsstudie ist 2004 in der Schriftenreihe des BMBF erschienen.

Auf Basis der Empfehlungen der Machbarkeitsstudie wurde in einer zweiten Projektphase (November 2003 bis August 2005) vom Konsortium ein Weiterbildungspass Referenzsystem, das unter dem Namen ProfilPASS herausgegeben wurde, entwickelt, erprobt und evaluiert. Bundesweit haben über 30 Kooperationspartner des Projekts, u.a. Weiterbildungseinrichtungen und Lernende Regionen, den ProfilPASS, begleitet von einer professionellen Beratung, eingesetzt. Die Evaluationsergebnisse belegen die grundsätzliche Eignung des ProfilPASSes als Instrument zur Identifikation und Dokumentation informell erworbener Kompetenzen, die Nutzenden berichten darüber hinaus von positiven Effekten der Ermutigung und der Aktivierung durch die Bearbeitung des ProfilPASSes. Dennoch wurden auch Verbesserungspotentiale identifiziert, u.a. die eingeschränkte Anwendbarkeit des ProfilPASSes bei jugendlichen Nutzergruppen.

Finanziert wurde das Vorhaben aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie des Europäischen Sozialfonds (ESF). Die Federführung in einer zur Unterstützung des Projekts gebildeten Begleitgruppe aus Vertretern von Bund und Ländern hatte das Saarland.

Publikationen

  • DIPF / DIE / IES: Endbericht der bundesweiten Implementierung des BLK-Verbundprojekts „Weiterbildungspass mit Zertifizierung informellen Lernens“ (ProfilPASS), Bonn 2007. 125 S.
    DIPF / DIE / IES: ProfilPASS - Dokumentation zur Entwicklung, Erprobung und Evaluation. Saarbrücken 2006.
  • Neß, Harry: Der deutsche ProfilPASS: Ausbaufähiges Instrument zur Selbststeuerung. In: Internationales Jahrbuch der Erwachsenenbildung. Bd. 31/32 2005 (Hrsg.: Klaus Künzel). Köln/Weimar/Wien 2005, S. 223- 243.
  • Neß, Harry; Haase, Klaudia: Aufforderung zum dialogischen Prozess - Verfahren zur Anerkennung informellen Lernens. In: Grundlagen der Weiterbildung (GdWZ), Nr.2, April 2005, S. 15 – 17.
  • Neß, Harry: Documenting Lifelong Learning: Discussion of a German Initiative – Past Development and Future Prospects. In: European Education, Summer 2005 / Vol. 37, No.2: The Learning Society and the State – Perspectives on Adult Education and School-to-Work Transitions, S. 49 – 62.
  • DIPF / DIE / IES: Machbarkeitsstudie im Rahmen des BLK-Verbundprojektes „Weiterbildungspass mit Zertifizierung informellen Lernens“ (Hrsg: Bundesministerium für Bildung und Forschung). Berlin 2004.
  • DIPF / DIE / IES unter der Projektfederführung des Ministeriums für Bildung, Kultur und Wissenschaft, Saarland: ProfilPASS. Saarbrücken 2004.

Weitere Informationen

www.profilpass-online.de

Projektdaten

Status:
Abgeschlossene Projekte
Projektart: Abteilungsübergreifende Projekte
Laufzeit:
04/2002 - 08/2005
Abteilung: Struktur und Steuerung des Bildungswesens
zuletzt verändert: 25.11.2013