Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Projekte

Zur Geschichte der empirischen Erziehungswissenschaft

Die Geschichte und Perspektiven der empirischen Erziehungswissenschaft in Deutschland zusammenzuführen, historisch und international vergleichend zu untersuchen und zu diskutieren und dabei neben nordamerikanischen Ansätzen vor allem den frankophonen Raum (Belgien, die romanische Schweiz und Frankreich) einzubeziehen, war das Ziel dieses Projektes.

Projektbeschreibung

Im Mittelpunkt standen das ausgehende 18. und das beginnende 19. Jahrhundert, die Wende vom 19. zum 20. sowie die 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dabei wurden die spezifischen Ansätze einer je als „Empirie“ verstandenen Forschung in ihren zeittypischen Verankerungen thematisiert.

Publikationen

Der Ertrag der Tagung, die im September 2008 in Berlin stattfand, wurde in dem Band veröffentlicht: Christian Ritzi/Ulrich Wiegmann (Hrsg.): Beobachten - Messen -Experimentieren. Beiträge zur Geschichte der empirischen Pädagogik/Erziehungswissenschaft. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 2010.

Projektleitung

Ulrich Wiegmann

Projektdaten

Status:
Abgeschlossene Projekte
Laufzeit:
2008 - 2010
Finanzierung:
DIPF
Abteilung: Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung
Kontakt: Ulrich Wiegmann
zuletzt verändert: 25.11.2013