Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publikationen

Die Berliner Schulstrukturreform. Bewertung durch die beteiligten Akteure und Konsequenzen des neuen Übergangsverfahrens von der Grundschule in die weiterführenden Schulen

Vorstellung der zentralen Befunde der BERLIN-Studie

Berlin hat 2010 mit der Schulstrukturreform ein Zwei-Säulen-Modell eingeführt, das neben dem Gymnasium nur noch eine weiterführende allgemeinbildende Schulform umfasst – ein Schritt, der derzeit in vielen Bundesländern zu beobachten ist. Darüber hinaus erfolgte in Berlin eine Modifikation des Übergangsverfahrens von der Grundschule in die weiterführenden Schulen. Die BERLIN-Studie, deren zentrale Befunde dieser Band vorstellt, hat diese Schritte wissenschaftlich begleitet und evaluiert. Im Zentrum stehen die Konsequenzen für die Wahl der Einzelschule, die Auswirkungen auf leistungs- und sozial bedingte Disparitäten im Übergangsprozess sowie die Wahrnehmung durch die betroffenen Akteure.

Maaz, K., Baumert, J., Neumann, M., Becker, M. & Dumont, H. (Hrsg.): Die Berliner Schulstrukturreform (2013). Münster: Waxmann.

zuletzt verändert: 01.09.2014