Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publikationen

Fehleridentifikationstest – Rechtschreibung für fünfte und sechste Klassen (R-FIT 5-6+)

Ein geeignetes Screening zur Schätzung der allgemeinen Rechtschreibkompetenz

Mit dem R-FIT 5-6+ lässt sich die Fähigkeit zur Identifikation von Rechtschreibfehlern erfassen und die allgemeine Rechtschreibkompetenz einschätzen. Die Fehleridentifikation zählt in Bildungsstandards und Kerncurricula zu den Kompetenzen des Unterrichtsfachs Deutsch. Ein Text von 99 Wörtern Länge, der 30 Rechtschreibfehler enthält, wird zunächst vorgelesen. Dann sollen die Schulkinder die Fehler markieren. Durch Verrechnen der korrekten und falschen Markierungen wird ein Gesamttestwert ermittelt. Der Test hat sich als geeignetes Screening zur Schätzung der Rechtschreibkompetenz erwiesen. Seine Anwendung wird Schulen, Diagnostikstellen und Forschenden empfohlen. Aufgrund der Testökonomie bietet sich ein Einsatz bei Schulleistungsstudien an.

Schneider, M., Martinez Méndez, R. & Hasselhorn, M. (2014). Göttingen: Hogrefe.

zuletzt verändert: 06.02.2015