Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publikationen

Gefängnispädagogik

Die Entstehung und Umsetzung der durch Debatten in der Psychologie, Soziologie und Pädagogik bereicherten Strafrechtsreform

Der Beitrag nimmt die Geschichte des Strafvollzuges in den Blick und arbeitet die reformpädagogischen Einflüsse heraus, die insbesondere die Idee eines resozialisierenden Strafvollzuges im ausgehenden Wilhelminischen Kaiserreich und in der Weimarer Republik maßgeblich beeinflussten. Die Autorin stellt die Diskussion der Strafrechtsreform, welche in die 20er-Jahre des 19. Jahrhunderts zurückreicht und schließlich in den 1920er-Jahren maßgeblich durch die zeitgenössischen Debatten in der Psychologie, Soziologie und der Pädagogik bereichert wurde, vor. Diese Reformen fanden ihre Umsetzung zunächst im Jugendstrafvollzug, später dann im resozialisierenden Erwachsenenvollzug, der eine stark „erzieherische“ Komponente erhielt.

Reimers, B. I. (2013), In W. Keim & U. Schwerdt, Handbuch der Reformpädagogik in Deutschland (1890 – 1933) (S. 929–946). Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag.

zuletzt verändert: 28.11.2014