Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publikationen

Herkunft und Bildungserfolg von der frühen Kindheit bis ins Erwachsenenalter

Forschungsstand und Interventionsmöglichkeiten aus interdisziplinärer Perspektive. Editorial von Kai Maaz, Marko Neumann und Jürgen Baumert zum Sonderheft (Bd.24) der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft

Spätestens seit der Veröffentlichung der ersten PISA-Ergebnisse ist das Thema soziale Ungleichheit im Bildungssystem nicht mehr aus der öffentlichen, bildungspolitischen und wissenschaftlichen Diskussion wegzudenken. Während es in der bildungssoziologischen Forschung lange Zeit um die  Beschreibung sozialer Ungleichheitsmuster und deren Stabilität oder Dynamik über die Zeit und im jeweiligen historischen Kontext ging, haben sich die Forschungsbemühungen in den letzten 15 Jahren dahingehend verändert, dass nicht mehr nur die Beschreibung sozialer Ungleichheiten im Bildungssystem, sondern vielmehr die Untersuchung und Erklärung der den Ungleichheiten zugrunde liegenden Mechanismen und Prozesse im Fokus des Interesses stehen. Insbesondere durch die Ergebnisse internationaler und nationaler Vergleichsuntersuchungen war es möglich, den Zusammenhang zwischen sozialer und ethnischer Herkunft und Bildungserfolg sowohl mit Blick auf die Bildungsbeteiligung als auch den Kompetenzerwerb genauer zu quantifizieren. Ergänzt wurden diese Forschungsarbeiten durch eine Reihe von qualitativ hochwertigen Längsschnittstudien auf Bundes- und Länderebene, die neben der reinen Beschreibung auch die Ursachen für die Entstehung sozialer Ungleichheiten analysierten. Damit liegt mittlerweile eine umfängliche Daten- und Befundbasis vor, die nicht zuletzt auch eine Grundlage für die Entwicklung von Interventions- und Fördermöglichkeiten darstellt.

Zum kompletten Editorial

Maaz, Kai, Baumert, Jürgen, Neumann, Marko (Hrsg.): Herkunft und Bildungserfolg von der frühen Kindheit bis ins Erwachsenenalter. Forschungsstand und Interventionsmöglichkeiten aus interdisziplinärer Perspektive; Reihe: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft - Sonderheft, Band 24; 2014, VI, 416 S.

(DOI 10.1007/s11618-013-0461-6)

zuletzt verändert: 05.06.2014