Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publikationen

Leistungsbeurteilung im Mathematikunterricht. Bedingungen und Effekte von Beurteilungspraxis und Beurteilungsgenauigkeit

Die Bedeutung von Beurteilungspraxis und Beurteilungsgenauigkeit für motivationale und kognitive Merkmale der Lernenden

Welche Bedeutung haben die Praxis und Genauigkeit der Leistungsbeurteilung durch die Lehrkräfte für Lehr-Lern-Prozesse im Unterricht? Diese Frage untersucht die Studie empirisch im Mathematikunterricht in Realschulen. Dabei wird der erziehungswissenschaftliche Diskurs zum aktuellen Wandel von summativen hin zu formativen Methoden der Leistungsbeurteilung dargestellt und auf zentrale theoretisch anknüpfende Konstrukte eingegangen. Die Befunde zeigen einen Zusammenhang zwischen der Beurteilungspraxis und der Beurteilungsgenauigkeit sowie die Bedeutung beider Elemente für motivationale und kognitive Merkmale der Lernenden. Die Autorin diskutiert die Ergebnisse vor allem mit Blick auf die pädagogische Praxis und die Lehrerbildung.

Bürgermeister, A. (2014). (Reihe Empirische Erziehungswissenschaft). Münster: Waxmann.

zuletzt verändert: 06.03.2015