Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPFdocs Open Access

Treffer anzeigen

Autor:
Cramme, Stefan:

Titel:
Editionen in einer bildungshistorischen Forschungsbibliothek

Quelle:
In: Bibliothek und Wissenschaft, 44 (2011) , 81-89

URL des Volltextes:
http://www.dipfdocs.de/volltexte/2012/6526/pdf/Stefan_Cramme_Editionen_in_einer_bildungshistorischen_Bib_u_Wiss_D_A.pdf

URN:
urn:nbn:de:0111-dipfdocs-65265

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
3a. Beiträge in begutachteten Zeitschriften; Aufsatz (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Archiv, Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Bildungsforschung, Bildungsgeschichte, Digitalisierung, Historische Pädagogik, Projekt, Veröffentlichung


Abstract:
Für die historische Bildungsforschung stellen Editionen eine wichtige Arbeitsgrundlage dar. Gerade in einem kleinen Forschungsfeld ergeben sich allerdings zunehmend Probleme bei der Erstellung und Publikation von Editionen. In dieser Situation unternimmt es die Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, in Kooperation mit den erstellenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und unter Ausnutzung aktueller digitaler Publikationsformen die Arbeitsergebnisse zu sichern und der Forschung dauerhaft zur Verfügung zu stellen. Exemplarisch werden verschiedene Editionsprojekte für Texte vom 18. bis zum 20. Jahrhundert vorgestellt. Die Arbeitsteilung von inhaltlicher und technischer Kompetenz entlastet einerseits die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und gibt andererseits der Bibliothek die Möglichkeit, die Angebote mit anderen fachlich verwandten Ressourcen zu verknüpfen (auch durch die Nutzung von Normdaten) und ihre langfristige Verfügbarkeit zu garantieren.

Abstract(englisch):
Scholarly Editions constitute a fundamental contribution to the history of scholarship and research in the humanities, both materially and intellectually. Despite this central role, compiling and publishing editions in print versions has become increasingly problematic. The Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, a research library for educational history, has developed an effective model for cooperation between scholarly editors and information specialists to make these sources available to the research community as digital editions, simultaneously ensuring broad access for users and the long term preservation of the source materials. While scholars retain primary responsibility for the intellectual integrity of the edition, the library envisions a new and broader role for itself in providing technical competency and integrated assistance throughout the process. This division of labour enables the library to serve as technical steward not just on each discrete editing project, but also to serve as an aggregator to link together editions with other relevant library services in order to form a coherent and flexible information architecture for scholarship in the 21st century.


DIPF-Abteilung:
Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016