Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Institut

DIPF-Archiv

Das Institutsarchiv verfolgt das Ziel, in seinen Beständen eine aussagekräftige Überlieferung zur Geschichte und zum Profil des DIPF seit dessen Gründung 1951 zu bilden.

Das DIPF-Archiv sichert und verwaltet alle aus der Tätigkeit des Instituts entstandenen Unterlagen, die bleibenden historischen Wert besitzen, Ergebnisse der Forschung dokumentieren oder zur Rechtswahrung dauerhaft aufbewahrt werden müssen.

Das Archiv besteht aus folgenden Abteilungen:

  • Schriftgut 1951 – 1998
  • Schriftgut seit 1998
  • Sammlungen und Sonderbestände (u.a. Fotosammlung, Institutsgeschichtliche Sammlung, Pädagogische Zentralbibliothek Berlin)
  • Archivische Hilfsmittel

Derzeit verwahrt das Institutsarchiv rund 40 laufende Meter Schriftgut, Fotografien, Tonträger und museale Gegenstände aus der Zeit von 1951 bis zur Gegenwart. Sie sollen in den nächsten Jahren geordnet, inhaltlich erschlossen und in einer Datenbank verzeichnet werden. Ein wesentlicher Teil der Arbeit wird daneben in der Übernahme von Archivgut aus dem Dienstbetrieb des Instituts in Frankfurt und Berlin bestehen.

Etwa zwei Mal im Jahr stellen wir in der Rubrik "Archivsplitter" interessante und kurzweilige Fundstücke aus dem DIPF-Archiv vor. Alle bisher veröffentlichten Archivsplitter finden Sie hier.

zuletzt verändert: 13.07.2015
Archivsplitter

Fundstücke aus der über 60jährigen Geschichte des DIPF.