Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Institut

Nationale Verbünde und Netzwerke

Federführung des DIPF in nationalen Kooperationsprojekten, Netzwerken und Verbünden

Das DIPF arbeitet mit zahlreichen nationalen Institutionen in weit verzweigten Netzwerken und Verbünden zusammen und ist dort oft federführender Partner.

Die nachfolgenden Kooperationspartner und -projekte sind nach den fünf Abteilungen des DIPF systematisiert.


Informationszentrum Bildung

Die Online-Informationsportale des DIPF sind eine wichtige Infrastrukturleistung für das Bildungswesen in Deutschland. Fast alle Portale, die das IZ Bildung bereitstellt, werden gemeinsam mit anderen Institutionen aufgebaut und gepflegt.

Exemplarisch dafür steht der Deutsche Bildungsserver, dessen Konsortialpartner, redaktionelle Partner, Partner-Institutionen und -Projekte auf der Seite Partner aufgeführt sind. Auch das Fachportal Pädagogik profitiert von der Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern, die der FIS Bildung Literaturdatenbank zuliefern.

Der Direktor des Informationszentrums Bildung, Prof. Dr. Marc Rittberger, ist Professor an der Hochschule Darmstadt.

Auswahl wichtiger Kooperationspartner

GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ)
Deutscher Bibliotheksverband (DBV). Expertengruppe Bibliothek und Schule
Deutsche Nationalbibliothek (DNB)
Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis (DGI)
Stiftung Lesen


Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Kooperation bedeutet für die Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung vor allem die Zusammenarbeit auf der Ebene der bildungshistorischen Forschung mit der Humboldt-Universität zu Berlin und auf der Ebene der Fachkommunikation mit der Sektion Historische Bildungsforschung der DGfE.

Auswahl wichtiger Kooperationsprojekte

Historische Bildungsforschung online
Clio-online
DigiZeitschriften
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (Bibliographie Bildungsgeschichte)


Struktur und Steuerung des Bildungswesens

Die wichtigsten Kooperationspartner von Struktur und Steuerung des Bildungswesens sind im Rahmen der Bildungsberichterstattung, des Kommunalen Bildungsmonitorings und der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung zu finden.

Der Direktor, Prof. Dr. Kai Maaz ist Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt Bildungssysteme und Gesellschaft im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität.

Auswahl wichtiger Kooperationspartner und Kooperationsprojekte

Nationale Bildungsberichterstattung

Deutsches Jugendinstitut (DJI)
Hochschul-Informations-System GmbH (HIS)
Soziologisches Forschungsinstitut an der Universität Göttingen
Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Kommunales Bildungsmonitoring

Lernen vor Ort
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Stiftungsverbund „Lernen vor Ort“
Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE)
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Statistisches Bundesamt Deutschland
Promotionsbegleitprogramm „empirische Bildungsforschung“


Bildungsqualität und Evaluation

Die Zusammenarbeit mit Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen in den Bereichen Schul(leistungs)forschung, Schulevaluation, Grundlagenforschung im Schulbereich sowie bei großen Evaluationsstudien und Large Scale Assessments kennzeichnet die Kooperationen von Bildungsqualität und Evaluation.

Der Direktor, Prof. Dr. Eckhard Klieme, ist Professor am Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Empirische Bildungs-, Sozialisations- und Geschlechterforschung).

Auswahl wichtiger Kooperationspartner und Kooperationsprojekte

PISA-Studie

PISA 2009
Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien
IPN – Leibniz-Institut für für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik
School of Education der Technischen Universität München

Kompetenzmodelle

Universität Duisburg-Essen
Koordination des DFG-Schwerpunktprogramms Kompetenzmodelle zur Erfassung individueller Lernergebnisse und zur Bilanzierung von Bildungsprozessen" (Projekt-Webseite)
Kompetenzmodell zur geografischen Systemkompetenz
Co²Ca / Conditions and Consequences of Classroom Assessment

Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen

Deutsches Jugendinstitut
Institut für Schulentwicklungsforschung
Justus-Liebig-Universität Gießen
Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (Projekt-Webseite)


Bildung und Entwicklung

Für zwei Forschungschwerpunkte in Bildung und Entwicklung (1. Ontogenese individueller kognitiver, motivationaler und volitionaler Kompetenzen erfolgreichen Lernens und 2. Optimierung des Erwerbs individueller Kompetenzen unter Berücksichtigung des jeweils erreichten Entwicklungsstands)finden Kooperationen vor allem im Rahmen von IDeA, dem Zentrum für Individuelle Entwicklung, statt.

Der Direktor, Prof. Dr. Marcus Hasselhorn, ist Mitglied im Scientific Board des IDeA-Zentrums.

Auswahl wichtiger Kooperationspartner und Kooperationsprojekte

IDeA-Zentrum für individuelle Entwicklung und Lernförderung
Institut für Psychologie der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität
Sigmund-Freud-Institut
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Universität Hildesheim
Max-Planck-Institut für Hirnforschung
Universität Konstanz
Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Formative Evaluation der Hector Kinderakademien
IDEA-Projekt FLUX
IDeA-Projekt LEA

zuletzt verändert: 16.09.2016