Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Bildungsportale

Informationssystem Medienpädagogik

Das Informationssystem Medienpädagogik informiert aktuell und umfassend über relevante Literatur, Filme und Projekte

Das Informationssystem Medienpädagogik informiert aktuell und umfassend über relevante Literatur, Filme und Projekte. Es richtet sich an alle, die mit dem Einsatz und der Nutzung von Medien in der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie in den Hochschulen und der Weiterbildung befasst sind: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, Eltern und Studierende sowie Schülerinnen und Schüler.

ISM ist mit mehr als 125.000 Nachweisen das größte deutsche Datenbankangebot zu diesem Themenkreis. Dabei werden die Begriffe Informations- und Medienkompetenz weit gefasst. Material zur Lesekompetenz klassischer Printmedien wird ebenso dokumentiert wie neuere Entwicklungen insbesondere der virtuellen Lern- und Medienwelten, Medienforschung ebenso wie die pädagogische Praxis. ISM enthält sowohl eine Metasuche, als auch jeweils eine Datenbank zu Projekten und zu Medien.

Schwerpunktmäßig enthalten die Datenbanken Nachweise zu Literatur, Filmen und Forschungsprojekten in den Bereichen zu:

  • Medienpädagogik und Mediendidaktik
  • Informations- und Medienkompetenz
  • Medien(wirkungs)forschung
  • Medienpolitik und Medienentwicklungen
  • Fernsehen und Hörfunk für Kinder und Jugendliche
  • Jugendmedienschutz und Medienrecht
  • Kommunikationswissenschaft und Journalismus

Zum Informationssystem Medienpädagogik

Historie und Kooperation

Das Informationssystem Medienpädagogik ist seit 2003 unter der Federführung des DIPF als Open-Access-Produkt frei im Internet verfügbar und ist ein Portal im Rahmen des Deutschen Bildungsservers.

Nach der Startfinanzierung durch die Bertelsmann Stiftung wird das Projekt heute vom DIPF gemeinsam mit den Landesmedienanstalten – Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien Hessen (LPR), Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK) und Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) – als Teil ihres medienpädagogischen Vermittlungsauftrags finanziert und weiterentwickelt.

Kontakt

Dr. Simon Rettelbach

zuletzt verändert: 05.09.2013