Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Bildungsportale

Innovationsportal

Das Innovationsportal bietet Informationen zu Reformmaßnahmen und aktuellen Entwicklungen im Bildungswesen.

Das Innovationsportal präsentiert Projekte und Modellversuche des Bundes und der Länder, die auf bildungspolitisch innovative Maßnahmen abzielen, sowie relevante Vorhaben freier Träger (z. B. Stiftungen) und internationale bzw. europäische Programme von reformpolitischer Bedeutung.

Es bietet damit Bildungsverwaltung, Bildungsforschung und Schulpraxis sowie der interessierten Fachöffentlichkeit einen schnellen Überblick über Reformmaßnahmen und aktuelle Entwicklungen im Bildungswesen.

Die Datenbank Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems steht im Zentrum des Portals und beinhaltet Projekte aller bildungsrelevanten Strukturbereiche. Sie enthält zurzeit gut 1000 Datensätze.

Neben der Datenbank stehen weitere themenspezifische Informationen – zum Bildungsbericht ebenso wie zu wissenschaftlichen Institutionen und zu EU-Programmen – zur Verfügung. Das aus dem bis Ende 2006 vom BMBF geförderten Publikationsangebot "Bildung PLUS" hervorgegangene Online-Magazin Bildung und Innovation, das Serviceangebot Projekte online, das (abgeschlossenen) BLK-Modellprogrammen und aktuellen bzw. künftigen Ländervorhaben eine langfristige Nachweisbarkeit und öffentliche Präsenz sichert, sowie Hinweise auf bildungsrelevante Veranstaltungen und Neuigkeiten aus den Projekten sind ebenso auf dem Portal zu finden.

Zum Innovationsportal

Kooperation und Historie

Das Innovationsportal, dessen Onlinegang im Oktober 2006 erfolgte, ist ein Portal im Rahmen des Deutschen Bildungsservers. Das ihm zugrunde liegende Vorhaben wurde bis Ende 2008 für drei Jahre mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) gefördert.

Die Verantwortung für den Inhalt des Portals liegt beim DIPF. Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern des Bundes und der Länder (AG "Innovationsportal") begleitet die Entwicklungen und Aktivitäten des Portals.

Kontakt

Barbara Ophoven

zuletzt verändert: 24.09.2013