Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Bildungsportale

pedocs

Freier Zugang zu erziehungswissenschaftlicher Literatur

pedocs bündelt elektronische Volltexte der Bildungsforschung und Erziehungswissenschaft und stellt diese entsprechend der Berliner Erklärung für kostenfreien Zugang zu wissenschaftlicher Information zur Verfügung. Durch die Einbettung in das Fachportal Pädagogik – den zentralen Einstieg in die pädagogische Fachinformation – und in den Deutschen Bildungsserver sowie durch die Auffindbarkeit in Suchmaschinen und in Bibliothekskatalogen ist eine globale Verfügbarkeit sichergestellt. Darüber hinaus betreibt pedocs in Zusammenarbeit mit der Deutschen Nationalbibliothek die Langzeitarchivierung der eingestellten Texte, damit diese auch in Zukunft über pedocs recherchierbar bleiben.

Neben den Selbsteinträgen von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, die ihre Publikationen auf pedocs open access zur Verfügung stellen, erfolgt die Akquise wissenschaftlicher Fachliteratur auf der Grundlage unterschiedlicher Kooperationsmodelle in enger Zusammenarbeit mit renommierten Verlagen. Diese Form der Akquise sichert pedocs redaktionell geprüften, einheitlich zitierfähigen wissenschaftlichen Content.

pedocs wurde von August 2008 bis Dezember 2011 als Projekt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert und danach in den Regelbetrieb des DIPF übernommen. Der Service bei pedocs wird stetig optimiert und um neue Angebote erweitert.

Kontakt: Dr. Ute Paulokat

zuletzt verändert: 24.09.2013