Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Infrastrukturen

Semantic CorA

"Semantic Collaborative Corpora Analysis for Humanities and Social Sciences", kurz: Semantic CorA, ist eine virtuelle Forschungsumgebung - ein kollaboratives Web-2.0-Werkzeug aus dem Bereich der eHumanities, das exemplarisch für die Historische Bildungsforschung entwickelt wurde und perspektivisch auch für andere Disziplinen angepasst werden kann.

Im Rahmen des  Projekts Virtuelle Forschungsumgebung für die Historische Bildungsforschung mit Semantischer Wiki-Technologie wurde eine virtuelle Forschungsumgebung (VFU) auf Basis von Semantic MediaWiki (SMW) entwickelt. Mit ihr können umfangreiche digitalisierte Textkorpora kollaborativ analysiert und nachhaltig für die Fachcommunity der Historischen Bildungsforschung zur Verfügung gestellt werden. Die zunächst für die Historische Bildungsforschung entwickelte VFU ermöglicht es, die Digitalisate mit ihren bibliographischen Metadaten einzubinden, diese gemeinsam quantitativ und qualitativ zu analysieren und damit die Idee des Linked Data mit der geisteswissenschaftlichen Forschungspraxis zusammenzuführen. Den Bibliotheken gestattet dieses eHumanities-Vorhaben die Ergebnisse ihrer Digitalisierungsprojekte in Form von Primärdaten in den fachlichen Diskurs einzubringen und durch die direkte semantische Verbindung der Digitalisate mit den Analyseergebnissen einen Mehrwert für die wissenschaftliche Wertschöpfungskette zu generieren und in integrierter Form zu archivieren. Bei der Erarbeitung von Forschungsergebnissen unterstützt Semantic CorA  kollaborative Prozesse und bietet eine Plattform für die Publikation der Resultate - die dadurch selbst wieder zu Ressourcen für weitere Forschung werden.

Die virtuelle Forschungsumgebung "Semantic CorA" ist ein klassisches Werkzeug aus dem Bereich der eHumanities. eHumanities (e steht für "enhanced“ oder auch „enabled“) zielt auf eine Unterstützung der geistes- und qualitativ sozialwissenschaftlichen Forschung meist auf Basis digitaler Infrastrukturen ab.
Semantic CorA wird iterativ in Ausrichtung auf die Forschungspraxis entwickelt - mit agilem Computing, schrittweiser Open-Source-Veröffentlichung, und partizipativem Design, das die Forschenden aktiv bei der Gestaltung einbezieht und sie zur aktiven Partizipation befähigt.

zuletzt verändert: 14.10.2014
Zur Virtuellen Forschungsumgebung

Semantic CorA - Logo