Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Apropos DIPF

Dr. Jan Lonnemann jetzt Professor an der Universität Potsdam

Dr. Jan Lonnemann hat zum 1. Oktober 2017 einen Ruf auf eine Professur angenommen.

Der studierte und promovierte Psychologe wurde auf die Professur für Empirische Kindheitsforschung an der Universität Potsdam berufen.

Im Mittelpunkt seiner Forschungsinteressen stehen die Grundlagen des Erwerbs schulischer Fertigkeiten im Lesen und Rechnen. In den vergangenen Jahren hat er sich vor allem mit der Entwicklung, der Beeinträchtigung und Förderung sowie mit interkulturellen Unterschieden hinsichtlich dieser Fertigkeiten beschäftigt. Er begann seine Forscherlaufbahn als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Im Anschluss war er an der Goethe-Universität Frankfurt beschäftigt und nahm dann seine insgesamt fünfjährige Tätigkeit am DIPF auf. Hier gehörte er zum Leitungsteam mehrerer Projekte im Kontext des Forschungszentrums Individual Development and Adaptive Education of Children at Risk (IDeA), das sich mit der Lernentwicklung von Kindern in den ersten zwölf Lebensjahren befasst.

zuletzt verändert: 18.12.2017