Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Apropos DIPF

Dr. Susanne Kuger wechselt ans DJI

Die ehemalige DIPF-Mitarbeiterin Dr. Susanne Kuger hat zum April 2018 Ihre neue Stelle im Deutschen Jugendinstitut in München begonnen.

Die Universität Bamberg hat Dr. Susanne Kuger im November 2017 habilitiert und ihr die Lehrberechtigung für die beiden Fächer Empirische Bildungsforschung und Erziehungswissenschaft verliehen. Zum April 2018 ist die Wissenschaftlerin anschließend ans Deutsche Jugendinstitut (DJI) gewechselt – als wissenschaftliche Leiterin der Abteilung „Methoden der Dauerbeobachtung“. Einen Ruf auf eine Professur für Schul- und Unterrichtsforschung an der Technischen Universität München hatte sie zuvor abgelehnt. Susanne Kuger erforscht, wie mit unterschiedlichen Methoden bestmöglich untersucht und erhoben werden kann, wie Kinder und Jugendliche in verschiedenen Bildungskontexten lernen und aufwachsen. Sie hat sich bereits mit zahlreichen Anregungsprozessen beschäftigt – vor allem im Kindergarten, in der Schule und im Elternhaus – und will mehr über ihr Zusammenspiel herausfinden. Am DIPF war die promovierte empirische Bildungsforscherin seit 2015 in mehreren Projekten der Abteilung „Bildungsqualität und Evaluation“ in zentralen Funktionen tätig.

Kontakt:

zuletzt verändert: 09.04.2018
Dr. Susanne Kuger

Dr. Susanne Kuger

Dr. Susanne Kuger ist seit Anfang April Abteilungsleiterin am DJI.

Foto: DIPF