Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Apropos DIPF

GEBF-Nachwuchspreis 2020 vergeben

Luise von Keyserlingk, ehemalige Doktorandin bei SteuBis, hat den GEBF-Nachwuchspreis 2020 in der Kategorie Promovierende gewonnen.

Der Nachwuchspreis der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) in der Kategorie Promovierende geht in diesem Jahr unter anderem an Luise von Keyserlingk, ehemalige Doktorandin in der Abteilung Struktur und Steuerung des Bildungswesens (SteuBis) am DIPF.

Ausgezeichnet wurde der Beitrag „Effects of student composition in school on young adults’ educational pathways“, den sie als Erstautorin gemeinsam mit Michael Becker, Malte Jansen und Kai Maaz 2019 im Journal of Educational Psychology publiziert hat.

In der Publikation von Frau Dr. von Keyserlingk werden aufbauend auf zahlreichen vorliegenden Studien zum Big-Fish-Little-Pond-Effekt (BFLPE) und zu Kompositionseffekten langfristige Effekte der Komposition anhand der Leistung und des sozioökonomischen Hintergrunds der Schülerinnen und Schüler an Gymnasien in der 12. Jahrgangsstufe auf (a) die Wahrscheinlichkeit der Einschreibung an einer Universität, (b) das Erreichen eines Universitätsabschlusses und (c) das Niveau des Bildungsabschlusses mindestens zehn Jahre nach dem Schulabschluss untersucht. Darüber hinaus geht die Studie der Frage nach, ob die potenziellen langfristigen Effekte durch das individuelle akademische Selbstkonzept mediiert werden.

Nach ihrem Studium der Psychologie an der TU Dresden schloss Frau Dr. von Keyserlingk ihre Promotion zu dem Thema „Student Composition in School and Educational Trajectories of Young Adults” 2019 ab und arbeitet aktuell als Postdoctoral Scholar an der University of California, Irvine.

 

zuletzt verändert: 15.06.2020