Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Apropos DIPF

Projekt AR4STE(A)M: Förderung von Kreativität durch AR-Apps und Technologien für den MINT-Unterricht

Das DIPF-Projekt AR4STE(A)M hat ein Kompendium von Gamification-Strategien für den MINT-Unterricht veröffentlicht. Ergebnisse von Interviews mit Lehrkräften stehen jetzt als Videos zur Verfügung.

Die erste Publikation des EU-Erasmus+ Projekts AR4STE(A)M ist ein Augmented Reality-Kompendium: eine Zusammenstellung geeigneter spielbasierter AR-Apps und Technologien für den MINT-Unterricht (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Kunst und Technik). Das digital verfügbare Kompendium zielt darauf ab, die relevantesten AR-Lernpraktiken aus sechs EU-Ländern (Belgien, Deutschland, Zypern/Griechenland, Italien, Niederlande & Türkei) zu präsentieren.

Während des vergangenen Herbstsemesters wurden anschließend Fokusgruppen und Interviews mit Lehrkräften in den Ländern der Partnerorganisationen organisiert. Der Fokus dieser Treffen lag darauf, ein besseres Verständnis für etwaige frühere AR-Erfahrungen der Teilnehmenden zu erlangen, und zu erfahren, inwieweit das pädagogische Potenzial der AR-Technologie geschätzt wurde.

Die Ergebnisse der Interviews sind in fünf animierten Videos eingefangen, die den Schulungsbedarf von Lehrkräften für die effektive Einbindung von AR und spielbasiertem Lernen in das Lehren und Lernen von MINT-Unterrichtsinhalten zeigen.

Zu den Videos

Mehr Infos zum Projekt AR4STE(A)M

zuletzt verändert: 01.02.2021