Erhebungsinstrumente jetzt komfortabler auffindbar

Erhebungsinstrumente jetzt komfortabler auffindbar
@Pexels – ThisIsEngineering

Eine Kooperation der Repositorien von DIPF, GESIS und dem ZPID sorgt nun dafür, dass Forschende schneller und einfacher an kostenfreie Items kommen.

Erhebungsinstrumente sind nun dank einer Kooperation zwischen den Repositorien von DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften und dem ZPID – Leibniz-Institut für Psychologie jetzt noch schneller, komfortabler und einfacher auffindbar.

Items, Skalen und Tests sind kostenfrei für nichtkommerzielle Zwecke nutzbar. Forschende erhalten ab sofort Treffer der Datenbanken der drei Angebote, wenn sie die Suchfunktion der Angebote nutzen.

Im Forschungsdatenzentrum Bildung – FDZ Bildung – am DIPF werden Instrumente der Bildungsforschung aus abgeschlossenen Forschungsprojekten dokumentiert und für die wissenschaftliche Gemeinschaft zur kostenfreien Nachnutzung bereitgestellt. Die Zugriff auf die im FDZ Bildung publizierten Skalen ist frei, der Zugriff auf die Testinstrumente erfordert eine Registrierung und Antragstellung.

Der Open-Access-Service ZIS von GESIS ermöglicht es Forschenden, ihre empirisch erprobten Messinstrumente zu verschiedenen Themenbereichen in den Sozial- und Verhaltenswissenschaften kostenfrei zu publizieren, um sie für andere Forschende auffindbar und nutzbar zu machen.

Das Open Test Archive des ZPID umfasst vorwiegend Paper-Pencil-Verfahren, die im Rahmen einer Forschungsarbeit entwickelt wurden. Sie dienen der kostenfreien Nutzung im Bereich der Forschung, Lehre und Praxis.