Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Apropos DIPF

Studie zu Selbstregulation im Fernunterricht

Gerade jetzt im Homeschooling haben Kinder es leichter, wenn sie ihren eigenen Lernprozess selbstständig planen, überwachen und reflektieren können. Wie Lehrkräfte über diese sogenannte Selbstregulation denken und ihre Schüler*innen dabei unterstützen, steht nun im Fokus des Forschungsprojekts WieSeL. Für die Studie werden noch Lehrkräfte der Klassenstufen 1 bis 8 gesucht, die an der Befragung teilnehmen.

„Umfragen anlässlich der Schulschließungen im Frühjahr 2020 haben gezeigt, dass viele Lehrkräfte sich wünschen, ihre Schülerinnen und Schüler dazu zu befähigen, ihren Lernprozess eigenständig zu steuern“, unterstreicht Studienleiterin Dr. Charlotte Dignath. Denn Schüler*innen, die selbstständig lernen können, seien motivierter und hätten bessere schulische Leistungen. „Studienergebnisse zeigen aber auch, dass Selbstregulation beim Lernen explizit gefördert werden kann, und dass bereits junge Kinder und auch schwache Lernende davon profitieren, wenn ihre Selbstregulation beim Lernen gefördert wird.“

Wie Lehrkräfte über Selbstregulation beim Lernen denken und wie unterschiedlich sie Kompetenzen dazu vermitteln, dafür interessieren sich die Wissenschaftler*innen des SeLFI-Labs (SeLFI: Selbstregulation beim Lernen fördern und instruieren). Im Rahmen des Forschungsprojekts WieSeL (Wissen, einsetzen, fördern: Selbstregulationskompetenz von Lehrkräften) starteten sie aktuell eine Online-Befragung, an der Lehrkräfte und Referendar*innen aller Schultypen und Fächer teilnehmen können, die eine 1. bis 8. Klasse unterrichten.

Die Teilnahme an der Befragung dauert im Schnitt 20 Minuten; alle Teilnehmenden erhalten als Dankeschön einen Büchergutschein.

Nähere Informationen zur Studie bietet die SeLFI-Website.

 
zuletzt verändert: 08.02.2021