Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPF in den Medien

Bildung in Sachsen im Fokus

Mehrere Medienbeiträge über Übersichtswerk des DIPF

Der vom DIPF herausgegebene Bericht „Bildung in Sachsen im Spiegel der nationalen Bildungsberichterstattung 2018“ stößt auf großes Medienecho. In der wissenschaftlich erarbeiteten Übersicht über die Bildungssituation in dem Freistaat macht das Institut deutlich, dass Sachsen in vielen Bereichen gut aufgestellt ist, was zum Beispiel das hohe Kompetenzniveau der Kinder und Jugendlichen angeht. Zugleich weisen die DIPF-Expertinnen und Experten auf Probleme und Herausforderungen hin, etwa den großen Personalbedarf im pädagogischen Bereich.

Verschiedene Medien berichten über die Befunde – eine Auswahl:
Tagesspiegel
MDR (TV-Beitrag)
Freie Presse
Leipziger Volkszeitung
DPA (hier Süddeutsche Zeitung)

zuletzt verändert: 25.01.2019
Aktueller Hinweis

Aufgrund der Corona-Pandemie arbeiten die Beschäftigten des Instituts derzeit überwiegend von zu Hause aus, telefonisch und auf digitalem Wege sind aber sämtliche Kontakte erreichbar. Bis auf weiteres führt das DIPF mit Ausnahme von virtuellen Veranstaltungen keine Veranstaltungen durch.

Der Empfang des Frankfurter Standorts ist werktags von 8:30 bis 14:30 Uhr besetzt. Die Frankfurter Forschungsbibliothek und die Frankfurter Lehrerbücherei sind mit Einschränkungen wieder geöffnet.

Die BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin ist mit Einschränkungen wieder geöffnet. Nach der Wiederaufnahme eines eingeschränkten Ausleihbetriebs ist ab sofort auch der Lesesaal der BBF zur Nutzung von Archivalien und nicht ausleihbaren Sonderbeständen unter Beachtung strenger Hygiene- und Abstandsregeln wieder zugänglich. Für die Nutzung ist eine bestätigte Voranmeldung notwendig.