Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPF in den Medien

„Den Effekt hat man wohl überschätzt“

Selbstkonzept und Schulleistung: Dr. Jan-Henning Ehm im Interview mit der Frankfurter Rundschau

In dem Interview erläutert Bildungsforscher Ehm die Ergebnisse einer neuen Studie. Dabei wurde mit erweiterten statistischen Methoden der Zusammenhang zwischen dem akademischen Selbstkonzept – also wie Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten einschätzen – und den Schulleistungen im Lesen in der Grundschule untersucht. Bislang ging man davon aus, dass sich ein positives Selbstbild der eigenen Fertigkeiten auch positiv auf die Leistung auswirkt. Die neue Studie kann das nicht bestätigen: „Ob der Schüler oder die Schülerin nun glauben, sie seien in dem Fach besonders gut oder eben nicht, hat für künftige Ergebnisse unseren Erkenntnissen nach keine messbare Bedeutung“, so Ehm. Sein Rückschluss daraus: „Bisher glaubte man, durch positives Feedback eine direkte Leistungssteigerung erreichen zu können. Dieser Hebel funktioniert anscheinend nicht so wie gedacht. Eine Stärkung der eigentlichen Kompetenzen scheint in jedem Fall vielversprechender.“

Das gesamte Interview in der Frankfurter Rundschau

zuletzt verändert: 27.09.2019
Aktueller Hinweis

Aufgrund der Corona-Pandemie arbeiten die Beschäftigten des Instituts derzeit überwiegend von zu Hause aus, telefonisch und auf digitalem Wege sind aber sämtliche Kontakte erreichbar. Bis auf weiteres führt das DIPF mit Ausnahme von virtuellen Veranstaltungen keine Veranstaltungen durch.

Der Empfang des Frankfurter Standorts ist werktags von 8:30 bis 14:30 Uhr besetzt. Die Frankfurter Forschungsbibliothek und die Frankfurter Lehrerbücherei sind mit Einschränkungen wieder geöffnet.

Die BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin ist mit Einschränkungen wieder geöffnet. Nach der Wiederaufnahme eines eingeschränkten Ausleihbetriebs ist ab sofort auch der Lesesaal der BBF zur Nutzung von Archivalien und nicht ausleihbaren Sonderbeständen unter Beachtung strenger Hygiene- und Abstandsregeln wieder zugänglich. Für die Nutzung ist eine bestätigte Voranmeldung notwendig.