Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPF in den Medien

„Der künstlerische Unterricht wird häufig von anderem verdrängt“

Bildungsforscher Professor Dr. Horst Weishaupt erläutert im Interview mit der Frankfurter Rundschau, wo wir heute bei den musischen Fächern an den Schulen stehen.

„Wir leben in einer Umgebung, in der nahezu alles gestaltet wird, überall Design ist, wo Musik im Alltag fast überall anzutreffen ist. Schon deshalb muss künstlerische Bildung, der Erwerb von Kompetenzen ein Anliegen sein“, urteilt Professor Weishaupt im Gespräch mit der Zeitung deutlich. Weitere Themen des Interviews sind, dass dieser Unterricht dennoch häufig vernachlässigt wird, wie er auch dazu beitragen kann, das Sozialverhalten von Schülerinnen und Schülern zu verbessern, und wie man die Situation insgesamt verbessern kann.

Das gesamte Interview zum Nachlesen

Horst Weishaupt, Rudolf-Carnap-Senior Professor am Institut für Bildungsforschung der School of Education an der Bergischen Universität Wuppertal, war lange Jahre Direktor der ehemaligen DIPF-Abteilung „Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens“. Am DIPF leitete er unter anderem die Arbeiten am nationalen Bildungsbericht 2012 mit einem Schwerpunktkapitel über die kulturelle Bildung im Lebenslauf.

zuletzt verändert: 27.01.2017