Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPF in den Medien

Der Moral von Kindern auf der Spur

Zahlreiche Medien berichten über eine neue Studie des DIPF zum Zusammenhang von Intelligenz und moralischem Entwicklungsstand von Grundschülerinnen und -schülern.

Die Studie zeigt, dass sich das moralische Denken von Kindern unabhängig von ihrer Intelligenz entwickelt. Die verantwortlichen Forscherinnen und Forscher haben 129 Kinder im Alter von sechs bis knapp neun Jahren untersucht. Die Intelligenz der Grundschülerinnen und Grundschüler hielt die Forschergruppe mit einem standardisierten IQ-Test fest. Den moralischen Entwicklungsstand erfasste sie, indem sie den Kindern Bildergeschichten präsentierte, in denen die Hauptfigur jeweils eine moralische Regel bricht. Zu den Geschichten wurden die Kinder anschließend systematisch befragt und aus den Antworten Kennwerte für ihr moralisches Denken, also ihre moralischen Urteile und Gefühle, ermittelt. Den Zusammenhang dieser Werte mit der Intelligenz errechnete das Team mit verschiedenen statistischen Verfahren. Mit dem Ergebnis, dass kein Zusammenhang zu finden war.

Über die Studie berichten unter anderem:

Hanna Beißert und Professor Dr. Marcus Hasselhorn vom DIPF stellen die Studie im Detail in einem frei verfügbaren Beitrag in der Fachzeitschrift „Frontiers in Psychology“ vor.

zuletzt verändert: 07.02.2017