Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPF in den Medien

Entwurf für eine neue Theorie von Intelligenz

Artikel in Psychology Today mit Hinweis auf die Arbeit von Prof. Dr. Florian Schmiedek

Das Magazin stellt vor, mit welchen Argumenten der US-Forscher Dr. Scott Barry Kaufman für eine andere, erweiterte Definition von Intelligenz wirbt. Nach seiner Ansicht müssten herkömmliche Modelle erweitert werden – zum Beispiel um die Vorlieben und Neigungen von Kindern, ihre persönlichen Ziele und ihre Fähigkeiten, von deren Wechselwirkung er überzeugt ist. Daher plädiert er dafür, Kindern in der Schule vielfältigere Rückmeldungen zu geben als nur Noten. In diesem Zusammenhang geht der Psychologe auch auf Forschung von Florian Schmiedek vom DIPF ein, der gemeinsam mit weiteren Wissenschaftlern gezeigt hat, dass die kognitiven Leistungen von Personen stark schwanken. Und das treffe eben auch auf Schülerinnen und Schüler zu, so Kaufman.

Der gesamte Beitrag in Psychology Today

zuletzt verändert: 28.09.2019
Aktueller Hinweis

Aufgrund der Corona-Pandemie arbeiten die Beschäftigten des Instituts derzeit überwiegend von zu Hause aus, telefonisch und auf digitalem Wege sind aber sämtliche Kontakte erreichbar. Bis auf weiteres führt das DIPF mit Ausnahme von virtuellen Veranstaltungen keine Veranstaltungen durch.

Der Empfang des Frankfurter Standorts ist werktags von 8:30 bis 14:30 Uhr besetzt. Die Frankfurter Forschungsbibliothek und die Frankfurter Lehrerbücherei sind mit Einschränkungen wieder geöffnet.

Die BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin ist mit Einschränkungen wieder geöffnet. Nach der Wiederaufnahme eines eingeschränkten Ausleihbetriebs ist ab sofort auch der Lesesaal der BBF zur Nutzung von Archivalien und nicht ausleihbaren Sonderbeständen unter Beachtung strenger Hygiene- und Abstandsregeln wieder zugänglich. Für die Nutzung ist eine bestätigte Voranmeldung notwendig.