Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPF in den Medien

Unterrichten in schwieriger sozialer Lage

Beitrag der Hessenschau über sogenannte Brennpunktschulen – mit Einschätzungen von Prof. Dr. Horst Weishaupt

Die Hessenschau skizziert in ihrem Beitrag die vielen Herausforderungen, vor denen Schulen stehen, die in einem schwierigen sozialen Umfeld arbeiten – zum Beispiel die besonders große Schwierigkeit, pädagogisches Personal zu gewinnen. Gezeigt wird der Arbeitsalltag an einer Grundschule in Gießen. DIPF-Experte Horst Weishaupt erläutert in dem Beitrag (ab Minute 8:15), welche Nachteile es für das Lernen mit sich bringt, wenn Schulen mit Integrations- und Inklusionsaufgaben überfordert sind. Er fordert zusätzliche Unterstützungsangebote für diese Einrichtungen, auch „weil wir die Absolventen dieser Schulen in Zukunft als hochqualifzierte Arbeitsrkräfte brauchen“.

Der gesamte TV-Beitrag (ab Minute 6:25) der Hessenschau

zuletzt verändert: 14.03.2019
Aktueller Hinweis

Aufgrund der Corona-Pandemie arbeiten die Beschäftigten des Instituts derzeit überwiegend von zu Hause aus, telefonisch und auf digitalem Wege sind aber sämtliche Kontakte erreichbar. Bis auf weiteres führt das DIPF mit Ausnahme von virtuellen Veranstaltungen keine Veranstaltungen durch.

Der Empfang des Frankfurter Standorts ist werktags von 8:30 bis 14:30 Uhr besetzt. Die Frankfurter Forschungsbibliothek und die Frankfurter Lehrerbücherei sind mit Einschränkungen wieder geöffnet.

Die BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin ist mit Einschränkungen wieder geöffnet. Nach der Wiederaufnahme eines eingeschränkten Ausleihbetriebs ist ab sofort auch der Lesesaal der BBF zur Nutzung von Archivalien und nicht ausleihbaren Sonderbeständen unter Beachtung strenger Hygiene- und Abstandsregeln wieder zugänglich. Für die Nutzung ist eine bestätigte Voranmeldung notwendig.