Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

DIPF in den Medien

Wie schwer ist das Abitur?

Expertendiskussion im SWR2 – unter anderem mit Dr. Marko Neumann

Derzeit wird bundesweit darüber diskutiert, ob die Mathematik-Aufgaben in den aktuellen Abitur-Prüfungen zu schwer waren. In der Radiosendung ging es darum, diese Frage differenziert zu betrachten. Ein Hinweis aus der Expertenrunde: Um den Schwierigkeitsgrad zu beurteilen, muss man wissen, wie sich das Leistungsniveau der Schülerinnen und Schülern im Verlauf der Jahre entwickelt hat. Hierzu merkte DIPF-Forscher Neumann  an: „Die durchschnittlichen Abiturnoten deuten darauf hin, dass die Leistungen stabil geblieben oder sogar besser geworden sind.“ Zugleich schränkte er ein: „Es sind eben nur Noten und keine Ergebnisse aus bundesweit einheitlichen standardisierten Leistungstests.“ Solche Tests unter Abiturientinnen und Abiturienten gibt es aber bislang nicht – und damit auch keine abschließende Antwort auf die Frage nach dem Schwierigkeitsgrad des Abiturs.

Die gesamte Radio-Diskussion auf SWR2

zuletzt verändert: 16.05.2019