Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Pressemitteilungen

Großer Forschungsbedarf zur Digitalisierung von Bildung

Im deutschsprachigen Raum gibt es im internationalen Vergleich bislang nur wenige Forschungsergebnisse zur Digitalisierung in der Bildung. Zugleich thematisieren die bislang vorhandenen Studien nur selten die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften – trotz der zentralen Stellung des Lehrpersonals.

Zu diesen Befunden kommt der Sammelband „Bildung im digitalen Wandel. Die Bedeutung für das pädagogische Personal und die Aus- und Fortbildung“, der jetzt im Waxmann Verlag sowie online erschienen ist. Herausgegeben wurde er von den DIPF-Forscher*innen Dr. Annika Wilmers, Carolin Anda, Carolin Keller und Prof. Dr. Marc Rittberger.

„Die in dem Sammelband zusammengestellten Critical Reviews haben die Aufgabe, die Forschungslage zu analysieren und Lücken aufzuzeigen. Gerade angesichts der aktuellen Debatte um die Digitalisierung von Bildung besteht eine dringende Notwendigkeit, diese Bedarfe zu identifizieren“, sagt Dr. Annika Wilmers, wissenschaftliche Mitarbeiterin des DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation.

Der jetzt vorliegende Band ist eine Veröffentlichung im Rahmen des Metavorhabens „Digitalisierung im Bildungsbereich“. Es begleitet die bislang geförderten 41 Verbund- und Einzelprojekte aus dem seit 2018 laufenden Förderschwerpunkt „Digitalisierung im Bildungsbereich“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und führt eigene Forschungsvorhaben durch. Ziel des Metavorhabens ist es, einen Beitrag zur wissenschaftlichen Diskussion zu leisten und eine Grundlage für bildungspraktische und bildungspolitische Entscheidungen zu bieten. Beteiligt sind neben dem DIPF die Universität Duisburg-Essen, an der die Koordination des Metavorhabens angesiedelt ist, das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen sowie das Leibniz-Institut für Wissensmedien.

Publikation:
Wilmers, A., Anda, C., Keller, C., Rittberger, M. (Hrsg.). (2020). Bildung im digitalen Wandel: Die Bedeutung für das pädagogische Personal und für die Aus- und Fortbildung. Münster, New York: Waxmann.

Link zum Sammelband

Kontakt:
Presse: Anke Wilde, DIPF, Telefon +49 (0)69 24708-824, d2lsZGUuYW5rZUBkaXBmLmRl
Autorenteam: Dr. Annika Wilmers, +49 (0)69 24708-735, d2lsbWVyc0BkaXBmLmRl

Zur vollständigen Pressemitteilung

 

zuletzt verändert: 30.09.2020