Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Pressemitteilungen

Wie die internationale Bildungsforschung gesellschaftliche Herausforderungen aufgreift

Expertinnen und Experten aus Australien, Nordamerika und Europa diskutieren auf einem Forum wichtige Entwicklungen unserer Zeit als Thema der Bildungsforschung – zum Beispiel die Integration von Zugewanderten oder die Digitalisierung. Anlass ist die Konferenz der „American Educational Research Association“ in den USA.

Viele gesellschaftliche Herausforderungen unserer Zeit sind eng mit Bildungsfragen verknüpft. Wie die internationale Bildungsforschung dazu beiträgt, passende Antworten zu finden, thematisiert am 28. April ein Forum der Servicestelle International Cooperation in Education (ice). Unter dem Titel „Societal Challenges and Educational Research“ diskutieren Forscherinnen und Forscher aus Australien, Deutschland, England, Finnland, Kanada, den USA und Zypern aktuelle wissenschaftliche Projekte. Ausgerichtet wird das „Science Breakfast“ auf der Jahrestagung der „American Educational Research Association“ (AERA) in San Antonio, Texas. Ziel ist es, sich aus verschiedenen Perspektiven über den Forschungsstand auszutauschen und Impulse für eine internationale Zusammenarbeit zu geben.

Das Forum startet mit einer Podiumsdiskussion zum Gesamtthema. Unter der Moderation von Dr. Joann Halpern, Direktorin des Deutsches Wissenschafts- und Innovationshauses in New York, debattieren Professorin Dr. Rose M. Ylimaki, Professorin für „Educational Administration“ an der University of Arizona, und Professorin Dr. Dr. h. c. Ingrid Gogolin, Professorin für „Allgemeine, Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft“ an der Universität Hamburg. Anschließend vertiefen Roundtables konkrete gesellschaftliche Bildungsherausforderungen als Themen der Forschung. Dazu gehören die Integration von Zugewanderten und Flüchtlingen in Bildungssysteme sowie die Digitalisierung von Bildungspolitik und Bildungspraxis.

Interessierte AERA-Besucherinnen und -Besucher sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen:

Titel: Societal Challenges and Educational Research
Termin:
28. April, 8 bis 10.30 Uhr
Ort: Henry B. Gonzalez Convention Center, Room 8B
900 E Market St, San Antonio, TX 78205, USA
Das komplette Programm

 

Kontakt:
ice: Dr. Annika Wilmers, +49 (0)69 24708-735, d2lsbWVyc0BkaXBmLmRl
Presse: Philip Stirm, DIPF, +49 (0)69 24708-123, c3Rpcm1AZGlwZi5kZQ==

Die Servicestelle „International Cooperation in Education“ (ice) des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) arbeitet daran, die deutsche Bildungsforschung international zu vernetzen. Sie unterstützt empirisch Forschende und Bildungsinstitutionen dabei, internationale Kooperationen und Projekte einzuleiten und zu vertiefen.

zuletzt verändert: 24.04.2017