Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/-in zur Promotion im Arbeitsbereich Educational Measurement

Ab 1. März 2018, Teilzeit (65%), befristet auf drei Jahre, Vergütung nach EG 13 TV-H, Dienstort: Frankfurt/Main, Bewerbungsfrist: 15. Januar 2018

Der Arbeitsbereich Educational Measurement gehört zur Abteilung Bildungsqualität und Evaluation und konzentriert sich in seiner Forschung auf die Entwicklung psychometrischer Modelle und Messverfahren, mit denen sowohl Lernergebnisse als auch Maße für Bildungsqualität erfasst und beschrieben werden können. Dort ist auch das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt Statistical and Practical Significance of Item Misfit in Educational Testing angesiedelt, in dem zum 1. März 2018 die folgende Stelle zu besetzen ist:

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Promotion

Teilzeit (65%), befristet auf drei Jahre, Vergütung nach EG 13 TV-H, Dienstort: Frankfurt/Main

Das Projekt befasst sich mit Kriterien zur Auswahl von Items bei der Entwicklung von Leistungstests in der pädagogisch-psychologischen Diagnostik. Ziel ist es, Richtlinien zur Verwendung von Itemfit-Maßen zu erstellen, welche die Passung von erhobenen Antwortdaten auf ein Item-Response theoretisches (IRT) Messmodell anzeigen, und Kriterien zur Bestimmung praktischer Signifikanz von nicht modellkonformen Items zu entwickeln. Im Rahmen der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung bieten wir intensive Betreuung sowie vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten (Promotionsbegleitprogramm des DIPF, Kolloquien, Tagungen, Workshops) an.

Aufgaben

  • Simulationsstudien und Datenauswertung in R
  • Analyse empirischer Datensätze im Bereich der empirischen Bildungsforschung
  • Dokumentation der Projektergebnisse
  • Eigenständige Forschung im Rahmen einer Dissertation
  • Publikation der Ergebnisse (englischsprachige Fachartikel, Konferenzbeiträge)

Anforderungen

  • Sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Psychologie, Statistik, Erziehungswissenschaft oder einer verwandten Disziplin
  • Kenntnisse in quantitativen Analysemethoden
  • Erfahrungen in der eigenständigen Analyse empirischer Daten (z. B. R, SPSS oder SAS)
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Selbständiges Arbeiten, hohes persönliches Engagement, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Bereitschaft zur Weiterbildung in Bezug auf die gestellten Anforderungen
  • Erwünscht sind Kenntnisse in der Anwendung von Item-Response theoretischen Modellen

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form unter Angabe der Referenz-Nr. BiQua 2017-08 bis zum 15.01.2018 an Frau Dr. Carmen Köhler DIPF: c2VrcmV0YXJpYXQtYmlxdWFAZGlwZi5kZQ==
Schloßstraße 29
60486 Frankfurt am Main

Auskünfte erteilen gerne Frau Dr. Carmen Köhler, Telefon 069-24708-122, E-Mail: Y2FybWVuLmtvZWhsZXJAZGlwZi5kZQ== oder Prof. Dr. Johannes Hartig, E-Mail: aGFydGlnQGRpcGYuZGU=

 

Stellenausschreibung (pdf)

zuletzt verändert: 14.12.2017