Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Stellenangebote

Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen zur Promotion

zum 1. April 2020, 65 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, befristet bis zum 31. März 2023, Vergütung nach EG 13 TV-H, Dienstort: Frankfurt am Main, Bewerbungsfrist: 17. Februar 2020

Die Abteilung Bildung und Entwicklung sucht zum 1. April 2020

Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen zur Promotion

65 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, befristet bis zum 31.03.2023, Vergütung nach EG 13 TV-H

Der Dienstort ist Frankfurt am Main.

Die Abteilung Bildung und Entwicklung untersucht die individuelle und differenzielle Entwicklung von Individuen im Bildungskontext. Im Rahmen des Projekts SeLFI in der neu einzurichtenden Emmy-Noether-Gruppe Selbstregulation beim Lernen (Dr. Charlotte Dignath) untersuchen wir (1) den Einsatz von Selbstregulationsstrategien bei Grundschüler*innen und deren Förderung durch verschiedene instruktionale Ansätze (z.B. experimentelle Trainingsstudien, videobasiertes Training) sowie (2) die Professionalisierung von Lehrkräften mit Blick auf die Förderung von Selbstregulationsstrategien im Grundschulunterricht (z.B. videobasierte Unterrichtsbeobachtungen, Interventionen mit Lehrkräften).

Ihre Aufgaben

  • Mitwirkung an der Planung, Durchführung und Auswertung von Studien
       (1) zum Einsatz von Selbstregulationsstrategien bei Grundschulkindern oder
       (2) zur Förderung von Selbstregulation im Unterricht durch Grundschullehrkräfte
  • Erstellung von und Mitarbeit an wissenschaftlichen Publikationen und Konferenzbeiträgen
  • Eine publikationsbasierte Promotion im Rahmen des Projektes ist ausdrücklich erwünscht

Voraussetzungen

  • Sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Psychologie oder einer verwandten Disziplin
  • Ausgewiesene Kompetenz in einem der folgenden Bereiche ist von Vorteil: Pädagogisch-psychologische Forschung mit jungen Kindern oder mit Lehrkräften; psychometrische Messung von metakognitiven, kognitiven oder motivationalen Voraussetzungen; systematische Kodierung von Verhaltensdaten; Analyse von Längsschnittdaten; Interventionsforschung
  • Sehr gute methodische, statistische, Deutsch- und Englisch-Kenntnisse
  • Spaß an der Arbeit mit Kindern oder Lehrkräften

Wir erwarten eine selbständige Arbeitsweise, persönliches Engagement und die Fähigkeit und Bereitschaft, sich in neue Themen einzuarbeiten. Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, insbesondere im Kontakt mit Grundschulkindern oder Grundschullehrkräften, Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit setzen wir voraus.

Wie bieten eine exzellente Forschungsinfrastruktur, vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten (z .B. Mitgliedschaft im IDeA-Zentrum und regelmäßige Kolloquien), einen modernen Arbeitsplatz, eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem wissenschaftlichen Umfeld sowie Entwicklungsperspektiven und, falls gewünscht, voll finanzierte Auslandsaufenthalte.

Die „Kita im DIPF“ und flexible Arbeitszeiten unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Es besteht die Möglichkeit, ein vergünstigtes Jobticket mit Gültigkeit für den gesamten RMV-Bereich zu erwerben. Das DIPF fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Geschlecht und sexueller Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die Reduzierung der Arbeitszeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.

Für nähere Auskünfte zur Stelle können Sie sich bei inhaltlichen Fragen an Dr. Charlotte Dignath (zurzeit noch unter der Tel.-Nr. 069/798-35388/ ZGlnbmF0aEBwc3ljaC51bmktZnJhbmtmdXJ0LmRl) wenden. Fragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Dr. Jeanette Ziehm unter 069-24708-134 oder per E-Mail: amVhbmV0dGUuemllaG1AZGlwZi5kZQ==.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form und zusammengefasst in einem pdf-Dokument unter Angabe der Referenz-Nr. BiEn 9101_02-20-01 bis zum 17.02.2020 an YmV3ZXJidW5nLWJpZW5AZGlwZi5kZQ==.

Dr. Jeanette Ziehm, Abteilung Bildung und Entwicklung
DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Rostocker Straße 6, 60323 Frankfurt am Main

 

Stellenausschreibung (pdf)

 

zuletzt verändert: 24.01.2020