Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Veranstaltungen

BBF bei der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin

Berlin, 15. Juni 2019. Gemeinsam mit neun weiteren Leibniz-Instituten und -Forschungsverbünden nimmt die Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) auch in diesem Jahr an der Langen Nacht der Wissenschaften teil. Besucherinnen und Besucher erwartet ein vielseitiges Programm, das spannende Einblicke in die Arbeit der BBF gewährt.

Uromas Briefe in Sütterlin entziffern, Fröbelsches Lernspielzeug ausprobieren oder sich bei der Quiz-Ralley quer durch die Leibniz-Forschungswelt raten: Mit ihren Beiträgen zum Programm der diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften (LNDW) lädt die BBF kleine und große Besucherinnen und Besucher dazu ein, ihre Forschungsarbeiten, Serviceangebote und Bestände zu entdecken und aktiv ein Stück Bildungsgeschichte zu erleben.

Wann?

15. Juni 2019, 17:00 bis 24:00 Uhr

Wo?

Haus der Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin

Programm

Mitmach- und Informationsstände der BBF

  • Lesewerkstatt "Sütterlin und Co."
  • Wer kann Uromas Briefe noch entziffern?
  • Formenlegen – Fröbelsche Frühförderung zum Ausprobieren
  • Bildungsgeschichte gepuzzelt
  • Bildungsgeschichte digital: die digitalen Text- und Bildarchive der BBF
  • Der Deutsche Bildungsserver – Internetwegweiser zum Thema Bildung
  • Quiz-Ralley durch die Leibniz-Zentrale

Vortragsprogramm der BBF und Leibniz-Format „Book a Scientist“

  • 18:00 Uhr
    „Eintragungen streng verboten“ – Auf den Spuren der Fehrbelliner Schulbibliothek
  • 18:45 Uhr
    Mein Kind soll auf die höhere Schule – Praktische Winke und Wegweiser für Eltern um 1900
  • 19:30 Uhr
    „... und nehmen Sie kritisch dazu Stellung!“ – Deutsch-Abitur Mitte der 1960er Jahre in West-Berlin
  • 18:00–19:00 Uhr
    Book a Scientist

Zum ausführlichen Programm der BBF

Tickets:

14 Euro, ermäßigt 9 Euro, Familien-Ticket 27 Euro
(Infos zu den Verkaufsstellen gibt es hier; im Haus der Leibniz-Gemeinschaft gibt es eine Abendkasse, so dass Tickets direkt vor Ort erworben werden können.)

Online-Tickets (erhältlich bis zum 11. Juni 2019)

 

zuletzt verändert: 07.06.2019
Aktueller Hinweis

Aufgrund der Corona-Pandemie arbeiten die Beschäftigten des Instituts derzeit überwiegend von zu Hause aus, telefonisch und auf digitalem Wege sind aber sämtliche Kontakte erreichbar. Bis auf weiteres führt das DIPF mit Ausnahme von virtuellen Veranstaltungen keine Veranstaltungen durch.

Der Empfang des Frankfurter Standorts ist werktags von 8:30 bis 14:30 Uhr besetzt. Die Frankfurter Forschungsbibliothek und die Frankfurter Lehrerbücherei sind mit Einschränkungen wieder geöffnet.

Die BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin ist mit Einschränkungen wieder geöffnet. Nach der Wiederaufnahme eines eingeschränkten Ausleihbetriebs ist ab sofort auch der Lesesaal der BBF zur Nutzung von Archivalien und nicht ausleihbaren Sonderbeständen unter Beachtung strenger Hygiene- und Abstandsregeln wieder zugänglich. Für die Nutzung ist eine bestätigte Voranmeldung notwendig.