Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Veranstaltungen

Bildungspotenziale in Zeiten digitalen Wandels

Das Bildungspolitische Forum 2017 "Bildungspotenziale in Zeiten digitalen Wandels" findet am 5. Oktober 2017 in Berlin statt.

Jedes Jahr lädt der vom DIPF koordinierte Leibniz-Forschungsverbund Bildungspotenziale (LERN) zu seinem Bildungspolitischen Forum ein, um mit politischen Entscheidungsträgern und weiteren gesellschaftlichen Akteuren Herausforderungen im Bildungswesen zu diskutieren, zu deren Bewältigung empirisches Forschungswissen beitragen kann. Das diesjährige Forum widmet sich Bildungspotenzialen in Zeiten digitalen Wandels. Es beleuchtet die Digitalisierung in der Schule, die Digitale Hochschule, die Informellen Lernorte sowie Nutzen und Potenzial digitaler Medien in der Sprachförderung Erwachsener.

Zur Veranstaltungswebsite

Kontakt: bGVpYm5pei1iaWxkdW5nc3BvdGVuemlhbGVAZGlwZi5kZQ==

Termin, Teilnahme und Anmeldung

Das Bildungspolitische Forum findet am 5. Oktober 2017 statt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Gehen mehr Anmeldungen ein, als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet der Zeitpunkt der Anmeldung. Die Angemeldeten landen in diesem Fall automatisch auf der Warteliste und werden unterrichtet, sobald ein Platz frei wird.

*** Aktuell nur noch

Programm

Thematisch eingeleitet wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Dr. Friedrich W. Hesse (Leibniz-Institut für Wissensmedien IWM und stellvertretender Vorsitzender der LERN-Sprechergruppe), gefolgt von einer Keynote zu den Chancen und Herausforderungen digitaler Technologien für das Lernen von Prof. Dr. Ton de Jong (University of Twente, Niederlande). Im Anschluss gibt es Impulse aus der Praxis von Harald Melcher, Vorstandsmitglied des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft, und Stephan Dorgerloh, Akademiedirektor und Kultusminister a.D.. Der Nachmittag bietet die Möglichkeit zur Teilnahme an vier parallelen Workshops:

Workshop 1: Digitalisierung in der Schule

Referenten/-innen:
Prof. Dr. Frank Goldhammer (DIPF)
Prof. Dr. Felicitas Macgilchrist (Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für Internationale Schulbuchforschung GEI)
Prof. Dr. Sascha Schanze (Institut für Didaktik der Naturwissenschaften IDN)
Leitung:
Prof. Dr. Katharina Scheiter (Leibniz-Institut für Wissensmedien IWM)

Workshop 2: Digitale Hochschule

Referenten/-innen:
Prof. Dr. Ulrike Cress (Leibniz-Institut für Wissensmedien IWM)
Prof. Dr. Hendrik Drachsler (DIPF)
Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans (Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung DZHW)
Leitung:
Prof. Dr. Dr. Friedrich W. Hesse (Leibniz-Institut für Wissensmedien IWM und stellvertretender Vorsitzender der LERN-Sprechergruppe)

Workshop 3: Informelle Lernorte

Referenten/-innen:
Dr. Axel Drecoll (Institut für Zeitgeschichte IfZ)
Dr. Chantal Eschenfelder (Städel Museum Frankfurt am Main)
Dr. Christian Sichau (experimenta – Science Center der Region Heilbronn Franken gGmbH)
Leitung:
Prof. Dr. Peter Gerjets & Prof. Dr. Stephan Schwan (Leibniz-Institut für Wissensmedien IWM)

Workshop 4: Nutzen und Potenzial digitaler Medien in der Sprachförderung Erwachsener

Referenten/-innen:
Jun.- Prof. Dr. Katrin Biebighäuser (Pädagogische Hochschule Heidelberg)
Dipl.-Päd. Sabine Schöb (Eberhard Karls Universität Tübingen)
PD Dr. Hannes Schröter (Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. DIE)
Leitung:
Prof. Dr. Josef Schrader (Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. DIE)

Durch die Veranstaltung führt Prof. Dr. Dr. Friedrich W. Hesse. Die inhaltliche Konzeption wird in diesem Jahr vom LERN-Verbundmitglied Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) verantwortet.

Das ausführliche Programm finden Sie auf der Veranstaltungswebsite.

Veranstaltungsort

Landesvertretung Baden-Württemberg
Tiergartenstraße 15
10785 Berlin

 

zuletzt verändert: 12.09.2017