Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Veranstaltungen

BMBF-Bildungsforschungstagung 2019 – Bildungswelten der Zukunft

Berlin, 12./13. März 2019. Die Bildungsforschungstagung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) nimmt Bildungswelten der Zukunft ins Visier. Das DIPF ist in diesem Jahr mit vielen Wissenschaftler*innen stark vertreten.

Die demografische Entwicklung, zunehmende Vielfalt, Inklusion, Lehrkräftemangel und nicht zuletzt die Digitalisierung – das Bildungssystem steht vor einigen Herausforderungen. Die BMBF-Bildungsforschungstagung 2019 – die erste Konferenz unter dem Dach des neuen Rahmenprogramms "Empirische Bildungsforschung" – widmet sich den "Bildungswelten der Zukunft" und ist Dialogplattform für alle, die in Forschung, Bildungspolitik und Bildungspraxis arbeiten. Das zweitägige Veranstaltungsprogramm, zu dem zahlreiche Wissenschaftler*innen des DIPF ihren Beitrag leisten, bietet mit Informations-, Diskussions- und Forenangeboten unter anderem Gelegenheit zum Austausch über Bildungsräume der Zukunft, die Überwindung von Bildungsbarrieren, die Zukunftsfähigkeit der Bildungsforschung und Lernen und Arbeiten in einer zunehmend digital geprägten Welt.

zuletzt verändert: 28.02.2019
Aktueller Hinweis

Aufgrund der Corona-Pandemie arbeiten die Beschäftigten des Instituts derzeit überwiegend von zu Hause aus, telefonisch und auf digitalem Wege sind aber sämtliche Kontakte erreichbar. Bis auf weiteres führt das DIPF mit Ausnahme von virtuellen Veranstaltungen keine Veranstaltungen durch.

Der Empfang des Frankfurter Standorts ist werktags von 8:30 bis 14:30 Uhr besetzt. Die Frankfurter Forschungsbibliothek und die Frankfurter Lehrerbücherei sind mit Einschränkungen wieder geöffnet.

Die BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin ist mit Einschränkungen wieder geöffnet. Nach der Wiederaufnahme eines eingeschränkten Ausleihbetriebs ist ab sofort auch der Lesesaal der BBF zur Nutzung von Archivalien und nicht ausleihbaren Sonderbeständen unter Beachtung strenger Hygiene- und Abstandsregeln wieder zugänglich. Für die Nutzung ist eine bestätigte Voranmeldung notwendig.