Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Veranstaltungen

Didacta-Konferenz: Digitalisierung und Bildung – Praxis trifft Wissenschaft

++++++ Bitte beachten: didacta-Termin verschoben +++++ Im Rahmen der Bildungsmesse didacta veranstaltet das DIPF die Konferenz "Digitalisierung und Bildung – Praxis trifft Wissenschaft", die sich mit den Antworten wissenschaftlicher Forschung auf Fragen der Unterrichtsgestaltung und des Umgangs mit digitalen Medien in der Bildungspraxis befasst. Anmeldungen zur Veranstaltung sind ab sofort möglich.

++++++ Bitte beachten: didacta-Termin verschoben +++++

Die Bildungsmesse didacta findet vom 24. bis zum 28. März 2020 in Stuttgart statt. Gemeinsam mit dem IPN (Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik), dem DIE (Deutsches Institut für Erwachsenenbildung Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen) und dem GEI (Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung) veranstaltet das DIPF am 26. März 2020 die didacta-Konferenz "Digitalisierung und Bildung – Praxis trifft Wissenschaft". Anhand von digitalen Tools und Projekten zeigt die Veranstaltung, wie ein innovativer Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis gestaltet wird. Wie werden gemeinsame Modelle zum digitalen Lernen und Lehren entwickelt? Wie können Wissenschaft und Praxis voneinander profitieren? Wie kann eine anwendungsorientierte Forschung entstehen?

Die Veranstaltung beleuchtet diese Fragen in praxisnahen und abwechslungsreichen Beiträgen zu Game-based Learning, freien Bildungsmaterialien (OER), MINT-Unterricht und dem Umgang mit Lernstörungen. Das interaktive Format regt dazu an, die eigenen Erfahrungen einzubringen und in einen aktiven Austausch mit den Referentinnen und Referenten zu treten.

Um vorherige Anmeldung wird gebeten: https://survey.dipf.de/index.php/536914?lang=de

Die ersten 80 Anmeldungen erhalten einen kostenlosen Eintrittscode für die didacta 2020.

Besuchen Sie auch unseren Stand C53 in Halle 5.
Aktuelle Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website der didacta.

Programm

Moderation: Sigrid Fahrer (DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation)

14:00 Uhr Aus der Forschung in den Klassenraum
Julia Schulz & Frank Lüthjohann (abgeordnete Lehrkräfte vom Projekt OER@IPN am IPN
– Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik)

14:30 Uhr wb-web – Das Informations- und Vernetzungsportal für Lehrende der Erwachsenenbildung
Carmen Biel (Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V., Abteilung Wissenstransfer)

Gemeinsame moderierte Diskussionsrunde

15:00 Uhr LONDI – eine Plattformvision zur Professionalisierung des Umgangs mit Lernstörungen
Dr. Kathleen Thomas (Koordinierungsstelle LONDI, DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation)
Stefan Haberstroh (Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik / Forschungsabteilung, Klinikum der Universität München)

15:45 Uhr Spielst du noch oder lernst du schon? – Game-based Learning und Gamification im Unterricht
Janina Becker (Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Georg-Eckert-Institut –
Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung)

Gemeinsame moderierte Diskussionsrunde und Abschluss

 

Das DIPF präsentiert sich zusammen mit dem Deutschen Bildungsserver vom 24. bis zum 28.03.2020 auf der didacta (Halle 5, Stand C53). Kommen Sie gerne vorbei!

didacta-Konferenz: "Digitalisierung und Bildung – Praxis trifft Wissenschaft"
Wann? Donnerstag, 26. März 2020 | 14:00
–16:30 Uhr
Wo? ICS (Kongresszentrum), Raum C5.3

Ansprechpartner/-innen:
Carolin Anda (Planung), , Tel. 069 24708-357
Luca Mollenhauer (Planung), , Tel. 069 24708-301

zuletzt verändert: 04.02.2020
Aktueller Hinweis

Aufgrund der Corona-Pandemie arbeiten die Beschäftigten des Instituts derzeit überwiegend von zu Hause aus, telefonisch und auf digitalem Wege sind aber sämtliche Kontakte erreichbar. Bis auf weiteres führt das DIPF mit Ausnahme von virtuellen Veranstaltungen keine Veranstaltungen durch.

Der Empfang des Frankfurter Standorts ist werktags von 8:30 bis 14:30 Uhr besetzt. Die Frankfurter Forschungsbibliothek und die Frankfurter Lehrerbücherei sind mit Einschränkungen wieder geöffnet.

Die BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin ist mit Einschränkungen wieder geöffnet. Nach der Wiederaufnahme eines eingeschränkten Ausleihbetriebs ist ab sofort auch der Lesesaal der BBF zur Nutzung von Archivalien und nicht ausleihbaren Sonderbeständen unter Beachtung strenger Hygiene- und Abstandsregeln wieder zugänglich. Für die Nutzung ist eine bestätigte Voranmeldung notwendig.