Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Veranstaltungen

Das DIPF macht mit: Zweiter bundesweiter Digitaltag am 18. Juni

Am 18. Juni findet der Digitaltag 2021 statt – der bundesweite Aktionstag für digitale Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen. Natürlich spielt dabei auch das Thema Bildung eine große Rolle. Gleich mehrere Abteilungen des DIPF sind wieder dabei: mit Workshops zur geplanten Lernplanungsapp PROMPT und zu den Hector-Kinderakademien, mit einem Kaffeetalk zur Digitalisierung in der Bildungsforschung, einer Weiterbildungsberatung mit dem InfoWeb Weiterbildung und einem Workshop zum Social-Bookmarking-Portal edutags. Anmelden kann man sich ab sofort.

Wie wir uns informieren, lernen, kommunizieren – Digitalisierung verändert unseren Alltag und unser Berufsleben tiefgreifend. Jede*r muss in die Lage versetzt werden, sich souverän und sicher, selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen.

Mit zahlreichen Aktionen will der jährlich stattfindende Digitaltag die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchten und gemeinsam diskutieren: über Sorgen und Ängste, über Chancen und Herausforderungen. Digitalisierung soll erlebbar und damit verständlich gemacht werden.

Das DIPF ist gleich mit fünf spannenden Aktionen vertreten, die alle digital und kostenfrei stattfinden. Es beteiligen sich unter anderem der Deutsche Bildungsserver, das Forschungszentrum IDeA und das Forschungsnetzwerk LERN.

Unsere Angebote:

Workshop: "Unterstützung für Schulkinder beim digitalen Lernen – Einblick in die Entwicklung einer Lernplanungs-App"
Veranstalter: Forschungszentrum IDeA, https://www.idea-frankfurt.eu/prompt
Wann: 18. Juni 2021, 15 bis 16 Uhr
Anmeldung: über den Link https://redcap.link/digitaltag21
Weitere Infos auf der Seite des Digitaltags

Der Workshop richtet sich an Bildungspraktiker*innen und die interessierte Öffentlichkeit. Wissenschaftler*innen des Forschungszentrum IDeA wollen mit dem von der Hessischen Landesregierung unterstützten PROMPT-Projekt nicht nur erforschen, wie selbstreguliertes Lernen in digitalen Lernumgebungen für Schulkinder besser gelingen kann – sie wollen auch Instrumente entwickeln, die Kinder dabei unterstützen können. In den kommenden zweieinhalb Jahren soll so ein Prototyp einer Lernplanungs-App entstehen, die nach Abschluss des Projekts 2023 für die breite Nutzbarkeit und Zugänglichkeit für Unternehmen und Bildungsinstitutionen aufbereitet und als Open Educational Resource (also frei zugänglich) verbreitet werden soll.

Im Rahmen des Digitaltags soll Menschen, die professionell (z.B. Lehrkräfte) oder privat (z.B. Eltern) mit den Themen Schule, Lernen und Bildung zu tun haben, das Projekt vorgestellt, Hintergründe dazu erläutern und erste Einblicke in die entstehende App gegeben werden.

 

Workshop: "Die Hector Kinderakademien – digitale Angebote zur Förderung besonders begabter und hochbegabter Grundschulkinder"
Veranstalter: Forschungsnetzwerk LERN und Forschungszentrum IDeA
Wann: 18. Juni 2021, 14 bis 15 Uhr
Anmeldung: über den Link https://redcap.link/hector-digitaltag
Weitere Infos auf der Seite des Digitaltags

Die Hector Kinderakademien (HKA) bieten seit 2010 besonders begabten und hochbegabten Grundschulkindern zusätzlich zum regulären Schulunterricht ein für sie entwickeltes Förderprogramm an. Sie werden von der Hector Stiftung II finanziert und vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg unterstützt. Wissenschaftlich begleitet werden sie vom Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung (HIB) an der Universität Tübingen und vom Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation (DIPF) in Frankfurt am Main, an welchem auch das Forschungsnetzwerk LERN und das Forschungszentrum IDeA, die an den Kinderakademien beteiligt sind, koordiniert werden.

In diesem Workshop stellen Dr. Luzia Leifheit und Marlies Klotz vom HIB interessierten Lehrkräften und Eltern die Hector Kinderakademien und ihr Programm vor. Sie thematisieren dabei insbesondere aktuelle und geplante Unternehmungen zur Digitalisierung. Die Bedingungen für gutes Lernen von besonders begabten und hochbegabten Grundschulkindern mit digitalen Mitteln stehen dabei im Vordergrund.

 

Workshop: "Weiterbildungsberatung mit dem InfoWeb Weiterbildung (IWWB)"
Veranstalter: Deutscher Bildungsserver –  InfoWeb Weiterbildung (IWWB)
Wann: 18. Juni 2021, 11 bis 12 Uhr
Anmeldung: bei Doris Hirschmann, E-Mail: aGlyc2NobWFubkBkaXBmLmRl
Weitere Infos auf der Seite des Digitaltags

Die kostenfreie Metasuchmaschine für Weiterbildungskurse InfoWeb Weiterbildung (IWWB) bietet die Möglichkeit mit nur einer Suchabfrage 80 regionale und überregionale Weiterbildungsdatenbanken nach geeigneten Weiterbildungen vor allem zur beruflichen Weiterbildung abzusuchen.
Am Digitaltag 2021 wird die Kurssuchmaschine vor allem als Instrument zur Unterstützung von Weiterbildungsberatung vorgestellt und gemeinsam mit Berater*innen über Nutzungs- und Einsatzmöglichkeiten gesprochen.
Der Austausch soll den Berater*innen Ideen vermitteln wie sie das IWWB für ihre Arbeit einsetzen können und den Betreibern der Suchmaschine Anhaltspunkte zur Verbesserung und zur Weiterentwicklung geben.

Das InfoWeb Weiterbildung (IWWB) ist ein Subportal des Deutschen Bildungsservers in Trägerschaft des DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation.

 

Workshop: (Freies) Unterrichtsmaterial mit edutags suchen, finden und teilen
Veranstalter: Deutscher Bildungsserver und Learning Lab der Universität Duisburg-Essen
Wann: 18. Juni 2021, 16 bis 17 Uhr
Anmeldung: über den Link https://t1p.de/614b
Weitere Infos auf der Seite des Digitaltags

edutags ist ein nicht-kommerzielles Social-Bookmarking-Portal für den Bildungsbereich, das vom Deutschen Bildungsserver und dem Learning Lab der Universität Duisburg-Essen angeboten wird. Es hilft dabei, (freie) Unterrichtsmaterialien und interessante Webressourcen zum Lernen, für den Schulunterricht oder die Unterrichtsvorbereitung, aber auch für alle anderen Bereiche des schulischen Lebens zu finden, als Lesezeichen zu sammeln und mit anderen zu teilen. Bisher hat die edutags-Community auf diese Weise bereits über 30.000 Ressourcen gesammelt - Tendenz: steigend!

In diesem Web-Seminar lernen Sie ganz praxisnah, wie Sie diese und weitere Funktionen von edutags bestmöglich in Ihrem Unterrichtsalltag einsetzen können. Konkret lernen Sie, wie Sie in den bei edutags vorhandenen Lesezeichen die für Ihren Unterricht/Ihre Fächer passenden Materialien finden, wie Sie mit Hilfe von edutags interessante Materialien aus dem Internet als Lesezeichen speichern und somit für sich selbst und andere verfügbar machen und wie Sie edutags als kollaboratives Tool nutzen können.

 

Virtueller Kaffeetalk: Wie lernen und forschen wir in Zukunft?
Veranstalter: DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Wann: 18. Juni 2021, 16 bis 17 Uhr
Anmeldung: bei Martina Himmer, E-Mail:
Weitere Infos auf der Seite des Digitaltags

Die Wissenschaftler*innen des DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation gehen der Bildung auf den Grund. Sie untersuchen Lernprozesse, analysieren den Stand der Bildung in Deutschland, vermitteln Wissen zu Bildungsprozessen – und unterstützen damit Wissenschaft, Politik und Praxis im Bildungsbereich.
Die Digitalisierung nimmt dabei in der Arbeit der Forschenden immer mehr Raum ein. Wie lassen sich beispielsweise Lernprozesse durch Computerunterstützung verbessern? Wie kann man die junge Generation fit machen für ihre Spaziergänge durchs World Wide Web, ihr Bewusstsein schärfen für Fake-News? Und welche Rolle spielen digitale Tools in der alltäglichen Arbeit von Bildungsforschenden überhaupt?

Im Rahmen des Digitaltags laden wir alle an Bildungsfragen Interessierten herzlich ein zu einem virtuellen Kaffeetalk über Digitalität und Bildungsforschung. Greifen Sie zu einer Tasse Kaffee oder gerne auch Tee und treffen Sie zwei Bildungsforscherinnen unseres Instituts: Dana Kube und Carolin Hahnel. Sie werden Ihnen von ihrer Arbeit berichten, auf Ihre Fragen zum Thema Digitalität antworten und vielleicht sogar eine kleine Reise in die Zukunft von Schule und Bildung mit Ihnen unternehmen.

zuletzt verändert: 26.05.2021